db-Metamorphose (443 Artikel)

Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache – für viele Architekten macht das Bauen im Bestand den Löwenanteil ihrer täglichen Arbeit aus. Sanierung, Umnutzung oder Erweiterung bestehender Gebäude füllen die Auftragsbücher, im Wohnungsbau etwa fließen derzeit rund 70 % aller Investitionen in den Bestand. Im Jahr 2013 beschlossen wir daher in der db-Redaktion, uns diesen Themen regelmäßig zu widmen – in einem neuen Heftteil namens »db-Metamorphose«.
Bauen im Bestand
Im Kern der Berichterstattung stehen ausgewählte Projekte, die neue Wege im Umgang mit vorhandener Bausubstanz aufzeigen. Die Bandbreite reicht von der behutsamen Instandsetzung von Denkmalen über die sorgfältige Modernisierung von Altbauten bis hin zum radikalen Umbau. Flankiert werden die Objektreportagen von Fachartikeln zu technischen und rechtlichen Fragen rund ums Bauen im Bestand. In der Rubrik Energetisch Sanieren beleuchten wir neue Entwicklungen bei Dämmung, Lüftung und Heizung. Aber auch historische Baustoffe sind uns eine eigene Betrachtung wert. Unter dem Schlagwort Schwachstellen spüren wir den typischen Punkten nach, an denen es häufig zu Bauschäden kommt, und zeigen auf, wie sie sich dauerhaft sanieren lassen. Schauen Sie regelmäßig auf diese Seiten oder bestellen Sie den db-Metamorphose-Newsletter – so bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand.


Balkon
Bauteil Balkon: Statik, Konstruktion, Sanierung

Sitzen statt stürzen

Das exponierte Bauteil Balkon vermag in luftiger Höhe so lange den Unbilden der Witterung zu trotzen, bis Regen, Frost und Sturm an den tragenden Teilen nagen. Welches sind die typischen Tragkonstruktionen im Altbau? Welche Anforderungen stellen sie an die Instandsetzung?
Passivhaus Wohnturm Freiburg
Weltweit erster Passivhaus-Wohnturm im Bestand

Achtzig Prozent Heizkosten sparen

Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft von Freiburg saniert eine Hochhaussiedlung und verwandelt dabei – weltweit erstmalig – einen bestehenden Wohnturm zum Passivhaus. Ein Lehrstück in Sachen Effizienz, auch in wirtschaftlicher Hinsicht.
Denkmalgerechte Balkonsanierung

Fragiler Freisitz

Ihr erstes Wohnhochhaus erhielt die Stadt München 1952. In zentraler Lage errichtete Sep Ruf einen Achtgeschosser, der sich seine fünfzigerjahretypische Schlankheit und Eleganz bis heute bewahrt hat – dank einer sehr sensiblen Instandsetzung von Balkon und Fassade. Das kleine Hochhaus in der Münchner Theresienstraße 46/48 gehört zu den wenigen…
Baugrund
Was tun, wenn der Baugrund nicht mehr trägt?

Schwund im Untergrund

Eine Aufstockung, ein Dachausbau oder eine Umnutzung muten einem Gebäude meist zusätzliche Lasten zu. Sind Fundament und Baugrund stark genug? Oder drohen Risse und andere Setzungsschäden? Aber auch geologische Bodenveränderungen können dafür sorgen, dass Altbauten plötzlich auf wackeligen Säulen ruhen. Mit welchen Verfahren lassen sich Fundament…
Deutsche Bank Frankfurt Energiekonzept
Greentowers für die Deutsche Bank

Ökologie schafft Ökonomie

Für 200 Mio Euro modernisiert die Deutsche Bank ihre Zentrale in Frankfurt a. M. Eine nahezu hundertprozentige Recyclingquote und die erhebliche Energieeinsparung machen aus den beiden Türmen fast CO2-neutrale Hochhäuser – ein weltweites Novum.
Verbundfenster
Verbundfenster – noch kein Fall für die Rote Liste

Doppelt verglast wärmt besser

Knapp 40 Millionen noch erhaltene Verbundfenster in Deutschland: Bis zur Marktreife des Isolierglasfensters in den Siebzigerjahren waren sie die energieeffizienteste, nutzerfreundlichste und kostengünstigste Fensterart. Woran erkennt man eine korrekte Ausführung? Wie lassen sie sich heute instandsetzen? Und ist es sinnvoll, alte Einfachverglasungen…
Fugenabdichtung
Fugenabdichtung bei Fertigteilbauten

Koloss mit neuen Fugen

Eine defekte oder falsch sanierte Fugenabdichtung setzt Fertigteilbauten besonders zu. Was die Außenhülle an Sonneneinstrahlung, Frost und Regen abbekommt, kann durch undichte Ritzen in die Wandkonstruktion dringen und sogar in den Innenräumen Schaden anrichten. Das Beispiel eines Berliner Geschosswohnungsbaus zeigt, wie sich eine Instandsetzung…
20 Jahre Schwachstellen

Sisyphusarbeit?

Seit 20 Jahren berichtet die db in zweimonatigem Rhythmus über Schwachstellen des Hochbaus. Dies waren 120 Versuche, den Ursachen von Bauschäden und Baumangelstreitigkeiten nachzuspüren und daraus abzuleiten, wie die Probleme zukünftig vermeidbar sind. Das Jubiläum gibt Anlass zum Rückblick – zugleich ist es Zeit, einen Schlusspunkt zu setzen.
Aufdoppeln von WDVS
Doppelt dämmt besser: die Sanierung von WDVS

Eins aufs andere

Was tun mit einer alten Wärmedämmung, die den aktuellen energetischen Anforderungen nicht mehr genügt? Das WDVS aufdoppeln, sagen einschlägige Hersteller und meinen damit die Montage eines neuen Wärmedämm-Verbundsystems auf dem alten.
Holzschädlinge
Wie sich Holzschädlinge erkennen, entfernen und dauerhaft vermeiden lassen

Wurm drin?

An Holzbauteilen sind häufig Anzeichen von Insektenbefall festzustellen – abhängig vom Einbauort des Holzes und der Nutzung des betroffenen Gebäudes. Werden die Holzschädlinge nicht bekämpft, kann im Worst-Case-Szenario die Konstruktion einstürzen. Doch welche Ursachen liegen im Einzelfall vor und welche Gegenmaßnahmen sind notwendig?