Bauen im Bestand: Projekte (244 Artikel)

Am besten lassen sich neue Entwicklungen beim Bauen im Bestand anhand von anspruchsvoll gestalteten Projekten darstellen. Aus der großen Zahl an Um- und Anbauten, Instandsetzungen und Modernisierungen, die jeden Monat fertiggestellt werden, sucht die Redaktion von db-Metamorphose die relevanten und besten Beispiele heraus.
Projekte Bauen im Bestand
Dabei verstehen wir uns als Plattform, die das gesamte Spektrum unterschiedlicher Herangehensweisen aufzeigt: Bei manchen Projekten ist eine Totaltransformation der vorgefundenen Bausubstanz sinnvoll, bei anderen eine beherzte punktuelle Intervention und bei wieder anderen eine unsichtbare Instandsetzung. Besonders interessiert uns dabei die Haltung der Planer: Wann setzen sie bei ihren Eingriffen auf Kontrast, wann auf ein dezentes Fortschreiben des Bestands? Die Artikel untersuchen die Gebäude aus einer architekturkritischen Perspektive, hin und wieder ergänzt um einen Exkurs zu einem außergewöhnlichen technischen Aspekt im Umgang mit dem Altbau.
Wenn Sie für Ihren Entwurf Anregungen zu einem bestimmten Thema suchen, dann nutzen Sie doch unsere Suchfunktion: Geben Sie in der Maske rechts oben beispielsweise »Ornament« oder »50er Jahre« ein – und sie bekommen eine Auswahl an entsprechenden Projekten ausgespielt.
Viel Spaß beim Stöbern!


Schloss Lutherstadt Wittenberg
Schloss der Lutherstadt Wittenberg

Überraschung auf dem Dach

500 Jahre Reformation – dieses Jubiläum diente als Anlass, um Schloss Wittenberg gründlich zu modernisieren. Teil des Umbaus ist eine anspruchsvolle Aufstockung. Sie bietet Raum für ein Predigerseminar und interpretiert die Idee des Kreuzgangs neu.
Erich-Kästner-Schule Darmstadt
Erich-Kästner-Schule Darmstadt

Schnell, gut und preiswert

Weil es schnell gehen musste, griff man bei der Aufstockung eines Schulbaus das Thema der Elementbauweise vom Bestand auf und übersetzte es von Beton in Holz. Trotz preiswerter Materialien sind dabei Räume mit Wohlfühlatmosphäre entstanden.
Wohnhaus Hunkeler Sarnen
Wohnhaus Hunkeler in Sarnen (CH)

Das durchdachte Dach

Baukultur auf dem Dorf: Ein Gebäude von 1722 bekam eine holzbekleidete Erweiterung, die mit Anklängen an Schuppen spielt und die Fügung an den steinernen Ursprungsbau ablesbar macht. Ein sorgfältig detailliertes Dach hält Alt und Neu zusammen.
Laborgebäude Eva Givisiez
Laborgebäude EVA in Givisiez (CH)

Vier Geschosse aufgesetzt

Mit dem richtigen Konzept lassen sich Denkmalpfleger auch von radikalen Eingriffen überzeugen: zum Beispiel von einer beträchtlichen Aufstockung und einem Austausch der Fassade. So entstand in Givisiez ein ungewöhnlicher Hybrid aus Alt und Neu.
Landtag Mecklenburg-Vorpommern im Schloss Schwerin
Landtag Mecklenburg-Vorpommern im Schloss Schwerin

Sprechende Schichten

Neue Räume in alten Mauern: Eine eingestellte Struktur aus weißen Lamellen bietet einen zeitgenössischen Rahmen für das Plenum und lässt gleichzeitig die alten Wände des Schlosses durchscheinen, mit allen sichtbar gebliebenen historischen Brüchen.
Hotel Silber Stuttgart
Erinnerungsort Hotel Silber in Stuttgart

Wo Bürokraten mordeten

Einst Hotel Silber, dann Gestapo-Zentrale, heute ein Lern- und Erinnerungsort, eingerichtet von Wandel Lorch Architekten: Ein Gebäude in der Stuttgarter Innenstadt, das einem Shopping Center weichen sollte, erinnert nun an NS-Terror und Verfolgung.
Psychiatrisches Zentrum Pamplona (E)
Psychiatrisches Zentrum Pamplona (E)

Geschichtsbewusster Hybrid

Vaillo+Irigaray haben eine Klinik aus dem 19. Jahrhundert umgebaut. Bei den Dachaufbauten spielt das Büro mit historischen Formen und schafft Platz für neue Nutzungen. Die Fassaden greifen Motive des Bestands auf und übertragen sie in Sichtbeton.
Rathaus Löffingen
Rathaus in Löffingen

Dem Geist des Ortes nachgespürt

In einem kleinen Schwarzwaldstädtchen haben gäbele & raufer architeken das klassizistische Rathaus modernisiert. Undogmatisch fügen sie diverse Zeitschichten zu einer Collage und knüpfen mit regionaltypischen Baustoffen Bezüge zum Genius Loci.
Burgerweeshuis Aldo van Eyck in Amsterdam
Neue Nutzung für Schlüsselwerk von Aldo van Eyck

Bürolandschaft statt Waisenhaus

In Amsterdam hat Wessel de Jonge das berühmte Waisenhaus von Aldo van Eyck modernisiert – um nach langem Leerstand Büros darin unterzubringen. Welche Eingriffe waren dafür nötig und sind sie denkmalgerecht ausgeführt?
Wohnhaus Berlin von SEHW
Wohnhaus in Berlin

Schlafen statt drucken

Erst Druckerei, dann Botschaft, jetzt Wohnhaus: In Zehlendorf hat das Büro SEHW einen Bau mit bewegter Vergangenheit transformiert. Er zeigt, dass sich nicht nur Gebäude der Gründerzeit, sondern auch der Moderne sehr vielseitig nutzen lassen.