Bauen im Bestand: Projekte (205 Artikel)

Am besten lassen sich neue Entwicklungen beim Bauen im Bestand anhand von anspruchsvoll gestalteten Projekten darstellen. Aus der großen Zahl an Um- und Anbauten, Instandsetzungen und Modernisierungen, die jeden Monat fertiggestellt werden, sucht die Redaktion von db-Metamorphose die relevanten und besten Beispiele heraus.
Projekte Bauen im Bestand
Dabei verstehen wir uns als Plattform, die das gesamte Spektrum unterschiedlicher Herangehensweisen aufzeigt: Bei manchen Projekten ist eine Totaltransformation der vorgefundenen Bausubstanz sinnvoll, bei anderen eine beherzte punktuelle Intervention und bei wieder anderen eine unsichtbare Instandsetzung. Besonders interessiert uns dabei die Haltung der Planer: Wann setzen sie bei ihren Eingriffen auf Kontrast, wann auf ein dezentes Fortschreiben des Bestands? Die Artikel untersuchen die Gebäude aus einer architekturkritischen Perspektive, hin und wieder ergänzt um einen Exkurs zu einem außergewöhnlichen technischen Aspekt im Umgang mit dem Altbau.
Wenn Sie für Ihren Entwurf Anregungen zu einem bestimmten Thema suchen, dann nutzen Sie doch unsere Suchfunktion: Geben Sie in der Maske rechts oben beispielsweise »Ornament« oder »50er Jahre« ein – und sie bekommen eine Auswahl an entsprechenden Projekten ausgespielt.
Viel Spaß beim Stöbern!


Bischofsgrablege Rottenburg
Bischofsgrablege und Ausstellung in Rottenburg a. N.

Aus Luft und Erde gebaut

Seit 1500 Jahren werden rund um die Rottenburger Sülchenkirche Menschen beerdigt. Unter dem Kirchenschiff schufen Crukowicz Nachbaur Architekten unlängst eine mystisch wirkende Bischofsgrablege – aus Stampflehm, der direkt vor Ort gewonnen wurde.
Wohnhaus bei Göttingen

Vorhang auf!

Wie ein textiler Überwurf legen sich preiswerte Wellplatten um ein Fachwerkhaus aus den 50er Jahren – und zitieren damit die Scheunen und Ställe der ländlichen Umgebung. Auch im Innern wurde mit einfachen Gestaltungsmitteln viel erreicht.
Fondation Galeries Lafayette Paris, OMA
Fondation Galeries Lafayette in Paris (F)

Kuratorische Maschine von OMA

Unweit vom Centre Pompidou schuf OMA für die Fondation Galeries Lafayette in einem Innenhof eine ambitionierte Intervention: Eine bewegliche Stahlkonstruktion verwandelt einen denkmalgeschützten Industriebau in ein Museum für Gegenwartskunst.
Radisson Blu Royal Hotel Kopenhagen von Arne Jacobsen
Radisson Blu Royal Hotel in Kopenhagen (DK)

Jacobsens Erbe

Mit diesem Hotel schrieb Arne Jacobsen nicht nur Architektur-, sondern auch Designgeschichte. Space Copenhagen hat das Haus gründlich saniert, Möbelklassiker restauriert und manches Detail neu interpretiert. In wenigen Wochen ist Wiedereröffnung.
Kindl Zentrum für Zeitgenössische Kunst Berlin
Kindl Zentrum für zeitgenössische Kunst in Berlin

Bilder statt Bier

Auf dem Gelände der ehemaligen Kindl-Brauerei ist ein Ort für zeitgenössische Kunst entstanden. Krekeler Generalplaner und grisard‘architektur haben die Bauten nicht nur behutsam restauriert, sondern auch mit einem auffälligen Treppenhaus ergänzt.
db1712MTechSp01cmyk.jpg
Nachbildung der Atriumüberdachung bei einer Realschule in Geislingen

Originalgetreu

Was tun, wenn ein Bauteil nachgebildet werden soll, das im Original konstruktive Schwächen aufwies? Diese Frage stellte sich beim Atriumdach der Daniel-Straub-Realschule in Geislingen, einer gewagten Tragstruktur aus Kunststoff von Heinz Isler.
db1217_Moro_01cmyk.jpg
Zwei Häuser in Oropesa (E)

Geordnetes Chaos

Kaum ein Stein glich dem anderen, mehr Ruine denn Bauwerk: Das war die Ausgangslage für die Wiederbelebung zweier Häuser unter jahrhundertealten Arkaden. Das Ergebnis: Abwechslungsreich strukturierte Oberflächen und dennoch eine optische Einheit.
A Bit Mo, Berlin
Umbau eines Bürogebäudes in Berlin

Wenn weniger tatsächlich mehr ist

Statt die Stadt immer dichter zuzubauen, wurde bei diesem Projekt mit einem gezielten Abriss neue Qualität geschaffen: So entstanden Sichtbezüge und eine zusätzliche, poppig gestaltete Fassade. Im Innern brachten die Planer Altbau-Büros zum Strahlen.
db1217_MVie_01cmyk.jpg
Haus VL in Vichte (B)

Vernarbte Haut

Mit seiner alten Backsteinfassade erzählt das kleine Wohnhaus viel von seiner wechselvollen Nutzung. Beim Umbau zum barrierefreien Domizil haben die Architekten diese Geschichten bewahrt und dem Haus dennoch ein zeitgemäßes Aussehen gegeben.
Zeitkapsel Stuttgart
Programmatische Büroumnutzung in Stuttgart

Umbau ohne Abfall

Räume als Geschichtenerzähler: Beim Transformieren eines Hochparterres zur Wohnbürogalerie hat Architekt Oliver Sorg alle Veränderungen der letzten 100 Jahre sichtbar gemacht. Und er schaffte es, sämtliches Abbruchmaterial vor Ort wiederzuverwenden.