Bauen im Bestand: Projekte (277 Artikel)

Am besten lassen sich neue Entwicklungen beim Bauen im Bestand anhand von anspruchsvoll gestalteten Projekten darstellen. Aus der großen Zahl an Um- und Anbauten, Instandsetzungen und Modernisierungen, die jeden Monat fertiggestellt werden, sucht die Redaktion von db-Metamorphose die relevanten und besten Beispiele heraus.
Projekte Bauen im Bestand
Dabei verstehen wir uns als Plattform, die das gesamte Spektrum unterschiedlicher Herangehensweisen aufzeigt: Bei manchen Projekten ist eine Totaltransformation der vorgefundenen Bausubstanz sinnvoll, bei anderen eine beherzte punktuelle Intervention und bei wieder anderen eine unsichtbare Instandsetzung. Besonders interessiert uns dabei die Haltung der Planer: Wann setzen sie bei ihren Eingriffen auf Kontrast, wann auf ein dezentes Fortschreiben des Bestands? Die Artikel untersuchen die Gebäude aus einer architekturkritischen Perspektive, hin und wieder ergänzt um einen Exkurs zu einem außergewöhnlichen technischen Aspekt im Umgang mit dem Altbau.
Wenn Sie für Ihren Entwurf Anregungen zu einem bestimmten Thema suchen, dann nutzen Sie doch unsere Suchfunktion: Geben Sie in der Maske rechts oben beispielsweise »Ornament« oder »50er Jahre« ein – und sie bekommen eine Auswahl an entsprechenden Projekten ausgespielt.
Viel Spaß beim Stöbern!


Wie David Chipperfield Architects die Neue Nationalgalerie in Berlin sanieren

Operation am offenen Denkmal

Wie kann man einen ikonenhaften Ausstellungsbau subtil an heutige Anforderungen anpassen? Wo lässt sich bei einem Denkmal, das in wesentlichen Teilen nur aus Stahl und Glas besteht, beispielsweise neue Technik verstecken? Und was kostet das Ganze? In Berlin wurde das Sanierungskonzept für Mies van der Rohes Neue Nationalgalerie vorgestellt.
Einfamilienhaus in Bonn

Fassade zum Scannen

Das kleine Fachwerkhaus im Bonner Stadtteil Muffendorf gibt sein Geheimnis erst auf den zweiten Blick preis. Aus der Ferne betrachtet, scheint es schlicht eine frisch sanierte Fachwerkfassade zu haben. Doch bei genauerem Hinschauen entpuppt sich die Modernisierung als trickreicher Weg, die bautechnischen Erfordernisse des Dämmens mit dem historischen…
UN-Hauptquartier in New York (USA)

Hüllenlos mit 60

Auch das Zentrum der Welt ist vor dem Alter nicht gefeit: Nach rund 60 Jahren war es höchste Zeit für die Sanierung des UN-Hauptquartiers in New York. Noch sind die Arbeiten nicht ganz abgeschlossen, doch die einfühlsame Modernisierung der Vorhangfassade des Sekretariatsgebäudes zeigt bereits den großen Respekt, den die Vereinten Nationen der Architektur…
KiTa »Kinderland« in Wittstock/Dosse

Losgelöst eingefügt

Ein schwieriger Spagat ist den Architekten des Berliner Büros kleyer.koblitz.letzel.freivogel im brandenburgischen Wittstock/Dosse gelungen. Als sie eine ehemalige Schule zur Kindertagesstätte umnutzten und baulich ergänzten, mussten sie raumprogrammatische und technische Notwendigkeiten mit dem denkmalgerechten Weiterbau im geschützten historischen…
Museumserweiterung in Arnsberg

Dialog der Dächer

Die Zeiten, in denen ein Flachdach als Ausweis moderner Baugesinnung unumgänglich war, sind lange vorbei. Wie man ein Dach plant, das fortschrittlich wirkt und sich dennoch harmonisch in eine historische Umgebung einfügt, zeigen Kalhöfer-Korschildgen Architekten mit einem Anbau für das Sauerland-Museum in der Altstadt von Arnsberg. Die Kölner…
Kirchenumnutzung in Lausanne (CH)

Schweizer Adventskalender

Wie in vielen anderen Städten gibt es auch in Lausanne in den weniger begüterten Vierteln den Bedarf nach Treffpunkten und Aufenthaltsräumen für Jung und Alt. Für eine solche Einrichtung bot sich der religiös kaum frequentierte und ohnehin baufällige »Temple St-Luc« im innenstadtnahen Quartier Pontaise an – zumal die protestantische Kirche ohnehin…
Hotel und Restaurant in Fontevraud (F)

Klosterkomfort

Wo sich aus Denkmalschutzgründen Wand- und Deckenoberflächen nicht verändern lassen, verbessert man den Raumkomfort kurzerhand mit Möbeln: So geschehen beim Umbau der ehemaligen Priorei Saint-Lazare in Fontevraud. Für die Verwandlung in ein 4-Sterne-Hotel mit Restaurant zeichnen die Designer Jouin Manku und das Architekturbüro Gabor Mester de…
Ehemaliges Gästehaus der DDR-Regierung in Berlin

Denkmalpflege täglich um zwölf

Wenn denkmalgeschützte Gebäude umgenutzt werden, sind immer Kompromisse nötig. Ein Zugeständnis der besonderen Art haben die Architekten Eric van Geisten und Georg Marfels gemacht, als sie das frühere Gästehaus der DDR, einen 60er-Jahre-Bau neben Schloss Schönhausen, zu einem normalen Wohngebäude transformierten: Jeden Mittag sehen die Fassaden…
Herderzentrum in Weimar

Eingepasst und angeeckt

Mit zwei Anbauten hat die evangelische Kirche in Weimar ihr Gemeindezentrum am Herderplatz erweitert. Gildehaus Reich Architekten fügten die beiden Baukörper sensibel in eine vorhandene Altstadtzeile ein und fanden dafür eine gestalterische Lösung, die moderne Formen geschickt mit historischen Bezügen verknüpft. Das Herderzentrum verteilte sich…
Staatliches Museum für Archäologie in Chemnitz

Verlustreicher Gewinn

Das letzte Schocken-Kaufhaus von Erich Mendelsohn, das in Deutschland noch erhalten ist, steht in Chemnitz. Dort hat es nicht nur den Zweiten Weltkrieg überlebt, sondern auch einen radikalen Stadtumbau und eine unsensible Fassadensanierung zu Zeiten des Sozialismus. Wie verkraftet es nun die aktuelle Umnutzung zum Archäologiemuseum?