db empfiehlt (3947 Artikel)

Archigram (London)

Ungebrochen bleibt der Reiz, das bilderreiche Oeuvre der britischen Architekturgruppe immer mal wieder zu zeigen. Dabei werden die Arbeiten aus den Jahren zwischen 1961 und 1975 in lose Verbindung mit jenen gebracht, die ehemalige Mitglieder in jüngerer Zeit verwirklichen konnten. Das Londoner Design Museum beginnt mit einer Nachstelllung des Archigram…

Stadt und Architektur

Ein Geflecht aus Geschichte, Erinnerung, Theorie und Praxis. Von Adrian Meyer. 256 Seiten, Format 18 x 25 cm, zahlkreiche, teils farbige Abbildungen, 45 Euro, 68 sFr. Lars Müller Publishers, Baden (Schweiz), 2003

Oscar Niemeyer

Eine Legende der Moderne. Katalog zur Ausstellung im DAM. Hg. Deutsches Architektur Museum, Paul Andreas und Ingeborg Flagge. 143 Seiten, Format 22 x 28 cm, mit 30 farbigen und 50 schwarzweißen Abbildungen sowie

David Chipperfield

von Kenneth Frampton. 343 Seiten, 284 Farb- und 48 Schwarzweißabbildungen, Format 23 x 28,5 cm, gebunden, 75 Euro Birkhäuser Verlag, Basel, 2003 Monografien über Architekten sind opulente Bilderbücher geworden – appetitlich, manchmal schön, selten lesenswert; man freut sich an ihnen, wenn das Herz für die gezeigte Architektur schlägt. Rabenschwarz…

München wie geplant (München)

München befindet sich vom Altstadtkern bis zu den Rändern im Modernisierungsprozess. Da kann eine kritische Rückschau auf Planungen und Planungsmaximen recht hilfreich sein. So konzipierte Gerhard Gross vom Referat für Stadtplanung und Stadtentwicklung ein Geschichtspanorama das mit der Stadtgründung Heinrich des Löwen 1158 beginnt und mit Hochhausdebatte…

a_schau (Wien)

Seit geraumer Zeit machen subventionierte Wiener Bühnen Theater für Leute, die eigentlich nicht ins Theater gehen. Die auflagenstärkste Zeitung Österreichs wird seit jeher für Leute gemacht, die eigentlich nicht Zeitung lesen. Und Jahr für Jahr beweisen die »Landesausstellungen«, dass man zehntausende Leute, die eigentlich keine Ausstellungen besuchen,…

Architekturpostkarten (Dessau)

Wer Architektur sehen will, muss reisen. Wenn Architektur reisen soll, muss sie in den Briefkasten passen. Etwa 200 Versuche, diese Aussagen zu belegen, werden im Meisterhaus Schlemmer präsentiert. Medium sind Architekturpostkarten der Jahre 1919 bis 1939 aus der Sammlung von Bernd Dicke. Sie zeigen die Weißenhofsiedlung in Stuttgart, die Schocken-Kaufhäuser…

Hermann Finsterlin (Itzehoe)

Hermann Finsterlin (1887 – 1973) war alles andere als ein Architekt, und keiner seiner Entwürfe wurde je realisiert. Er war Bohemien, studierte unter anderem Malerei und malte, allerdings mit wenig Erfolg. Bekannt wurde er durch die Aufnahme seiner utopischen Architekturskizzen in die »Ausstellung für unbekannte Architekten« 1919 in Berlin. Damit…

Stanley Kubrick (Frankfurt am Main)

Kubrick hat nur wenige Filme gedreht, aber oft die Herausforderung eines neuen Genres gesucht. Satire, Horror-, Historienfilm, Literaturverfilmung, Psychothriller, Kriegsfilm. Er war besessener Perfektionist, so musste nicht nur manche Szene zigmal wiederholt werden; es musste alles stimmen: Licht, Musik, Architektur, die Beziehung der Ästhetik…

40 Räume

Stuttgart. Von Kirsten Alda, Julia Stoffregen, Markus Brodbeck, Darius Ramazani. Etwa 200 Seiten und Farbabbildungen, Format 19 x 17 cm, 29 Euro. av edition, Ludwigsburg, 2004