db empfiehlt (3959 Artikel)

Häuser für Gärtner

Der Architekt Peter Hübotter. Herausgegeben von Elke von Radziewsky. Mit einem Essay von Manfred Sack. 132 Seiten, 80 Farb- und 130 S/W-Abbildungen, 20 Pläne, Format 24,5 x 22,5 cm. Gebunden, 32 Euro Dölling und Gallitz Verlag, Hamburg, 2004

Bauen in Deutschland

Von Udo Blecken und Bert Bielefeld. 243 Seiten, mit 82 Strichzeichnungen und 42 Tabellen. Broschur, 44 Euro, 68 sFr. Birkhäuser Verlag, Basel, 2004 Architekten arbeiten inmitten eines Dschungels aus Paragraphen und Verordnungen, der munter vor sich hin wuchert. Um sich elegant in diesem Gestrüpp bewegen zu können, braucht es langjährige Erfahrung…

Brückenbau im 20. Jahrhundert

160 Seiten, zahlreiche Schwarzweiß- und Farbbilder. Gebunden, 79,90 Euro, 138 sFr Deutsche Verlags-Anstalt, München, 2004 Der Buchmarkt wird seit einigen Jahren überschwemmt mit Büchern über Brücken. Viele der Autoren begnügen sich mit dem Wiederholen der immer gleichen Hochglanzfotos und dem feuilletonistisch angelegten Versuch, in allgemeinsten…

weitere Bücher zum Thema

50 Jahre Lufthansa-Design. Von Volker Fischer. 192 Seiten, mit 300 zum Teil farbigen Abbildungen, Format 242 x 297,2 mm, 39 Euro, 59 sFr. Edition Axel Menges, Stuttgart, 2005 Fotos: Christian Richters, Text: Martina Düttmann. 69 Seiten, mit 90 zum Teil farbigen Abbildungen. 39,90 Euro. Edition Axel Menges, Stuttgart, 2004 Ein Architekturführer…

Eladio Dieste

Innovation in Structural Art Herausgegeben von Stanford Anderson. 264 Seiten mit zahlreichen Schwarzweiß- und Farbbildern sowie Zeichnungen, Format 24,5 x 30,5 cm. Gebunden, 61 Euro. Princeton Architectural Press, New York, 2004

Der Bahnhof Heilbronn

Seine Empfangsgebäude von 1848, 1874 und 1958 Von Roland Feitenhansl (Dissertation), 328 Seiten, mit 200 Abbildungen, Format 16,4 x 23,5 cm. Broschiert, 21,80 Euro. DGEG Medien, Hövelhof, 2003

Fritz Landauer (München)

Es ist schon ein bestürzend trauriger Ausstellungsort – bewacht, vergittert, versteckt: das Jüdische Museum München im Hinterhof der Jüdischen Gemeinde. Es ist zugleich der lehrreichste und eindringlichste Ort, um an einen vergessenen jüdischen Architekten der Moderne zu erinnern: Fritz Landauer (1883 – 1968). Während der Besucher sich in die vom…

Public Parking

Herausgegeben von Carsten Meier. Format 45 x 22,5 cm. 120 Seiten mit 57 farbigen und 42 Textabbildungen. Gebunden, 85 Euro. Kerber Verlag, Bielefeld, 2005

A Royal Exhibition (Rotterdam)

Für Michel de Klerk, Architekt der Amsterdamer Schule, war die Baukunstausstellung, die 1923 zu Ehren des 25jährigen Thronjubiläums von Königin Wilhelmina veranstaltet wurde, eine »Feier für Bauern und Städter in einer Zeit der Trunkenheit und Polkatanzerei«. Architektur war damals Sache der Elite und eines kleinen Kreises bierernster Fachleute.…

Dominikus Böhm (Frankfurt)

Dominikus Böhms Todestag jährt sich 2005 zum 50. Mal. Das DAM nahm dies zum Anlass, seine neu erworbenen Zeichnungen dieses Architekten ins Zentrum einer Ausstellung zu stellen. Mit gutem Grund: In expressiven Lichtstimmungen und dramatischer Atmosphäre leisten diese Zeichnungen mehr als ein Gebäude abzubilden oder dessen Entwurf zu vermitteln.…