db empfiehlt (3919 Artikel)

Ich baue ein Stadion

Und andere Heldensagen. Von Christian Ude. 183 Seiten, Format 12 x 19,5 cm, mit mehreren Abbildungen. Gebunden, 14,90 Euro, 26,80 sFr.

Jugendstil & Werkkunst

Architektur um 1900 in Leipzig. Herausgegeben von Peter Guth und Bernd Sikora, Fotografien von Bertram Kober. 160 Seiten mit 200 Farbabbildungen. Gebunden, 29.90 Euro.

von Gerkan, Marg und Partner Berliner Bauten und Projekte (Berlin)

Firmenjubiläen sind so eine Sache. Meist wird viel zu spät daran gedacht und dann auf die Schnelle etwas aus dem Hut gezaubert. Das Hamburger Architekturbüro mit dem inzwischen weltweit bekannten Kürzel gmp hat sein vierzigjähriges Bestehen zum Anlass genommen, sich an seine Entstehungsgeschichte zu erinnern – und die hat ihre Wurzeln in Berlin.…

Italienisches Design 1945 – 2000 (Hamburg)

Design »made in Italy« hat Tradition. Bis heute sind die Produkte aus Europas Süden begehrt, nach wie vor auch mit hohem Stellenwert im eigenen Land. Darin liegt wohl auch der Unterschied zu anderen länderspezifischen Designs, die entweder Moden unterworfen sind oder zu sehr deren Eigenschaften repräsentieren. So sind deutsche Produkte doch eher…
Dynamische thermische Gebäudesimulation Von Andreas Lahme und Jürgen Roth

Ohne Titel

Die gebührende Berücksichtigung energetischer Gesichtspunkte bei der Gebäudeplanung ist nicht erst seit der Einführung der Energieeinsparverordnung ein wesentliches Qualitätsmerkmal gelungener Architektur. Allerdings wird der EnEV – wie auch schon den zuvor verbindlichen Nachweisverfahren für den Wärmeschutz von Gebäuden – vorgeworfen, bestimmte…

Das (Wohn)-Hochhaus

Zahlreiche, zum Teil farbige Abbildungen. Format 21 x 29,7 cm. Gebunden, 39,80 Euro. Springer Verlag, Wien, 2004 »Ein Haus ist dann ein Hochhaus, wenn es in der Umgebung, in der es steht, als sehr hoch, als herausragend empfunden wird.« Mit dieser Definition fasst der Autor zugleich die Thematik des Buches zusammen: Das Zusammenwirken zwischen…

Cedric Price (London)

Zu Beginn sah es so aus, als würde der englische Architekt Cedric Price (1937–2003) ein avantgardistisches Büro leiten. Mit Buckminster Fuller befreundet, entwickelte er dessen Konstruktionsideen an einem Vogelhaus für den Londoner Zoo (1961) weiter. Er baute eine Galerie für zeitgenössische Kunst (1962), später einen Pferch, der als Sonnenbadeort…

Farbenfroh (Berlin)

Mit dem Bauhaus und seiner Architektur assoziiert man vor allem weiße Baukörper, deren Räume auch im Innern neutrale Farben zeigen. Das liegt zum einen daran, dass farbige Wände später oft übermalt wurden, zum anderen an der zeitgenössischen Schwarz-Weiß-Fotografie, die Farbigkeit allenfalls in Grautönen zeigen konnte. Mit diesen Vorstellungen…

StadtNatur (Hamburg)

Stadt und Natur? Für die meisten Menschen ein kaum zu vereinbarender Gegensatz. Der Mythos von der ungezähmten Wildnis und der lebensfeindlichen Steinwüste scheint aber nur in den Köpfen zu existieren – die Realität zeigt ganz andere Bilder, in einer Vielfalt, die nur selten wahrgenommen wird. Darin liegt der Verdienst dieser kleinen, aber anregenden…

Frei Otto (München)

Selbst die Rotunde der Pinakothek wurde für die derzeitige Ausstellung im Münchener Architekturmuseum mit einbezogen: Mehrere Segel durchspannen den sonst sakral anmutenden, monumentalen Luftraum und bringen etwas von der Leichtigkeit des Schaffens Frei Ottos hinein. Dessen Gesamtwerk – entstanden in über 50 Jahren – ist erstmals als große Retrospektive…