Neu in … (539 Artikel)

Kurzrezensionen von ausgewählten Neubauten weltweit

Krematorium_St_Gallen_a_md_6238_pr.jpg
Krematorium Friedhof Feldli

… St. Gallen (CH)

~Hubertus Adam Veraltete Betriebstechnik, neue Emissionsstandards, aber auch die gestiegene Zahl der Einäscherungen führten die Stiftung Krematorium St. Gallen zur Entscheidung, einen Neubau zu errichten. Dieser entstand hangabwärts in direkter Nachbarschaft seines Vorgängerbaus, der in den 80er Jahren bereits das erste Krematorium in St. Gallen…
Kyritz-2-Ansicht-Strassenkreuzung.jpg
Kita Kyritz Mitte

Neu in Kyritz

~Jürgen Tietz Der baukulturelle Stand der Dinge lässt sich letztlich weniger an den architektonischen Dickschiffen wie der Elphi ablesen als an den kleinen Interventionen in ländlich geprägten Regionen. Dort sind die Budgets für gewöhnlich schmal und der Wille zur Qualität muss groß sein, um zu besonderen Ergebnissen zu gelangen. Schön zu beobachten…
Erweiterung der Maria-Ward-Schulen

Neu in Bamberg

Paradiesgärtlein, modern ~Rüdiger Klein Im sogenannten Inselgebiet zwischen rechtem und linkem Regnitzarm hat man in Bamberg immer schon auf Sand gebaut. Von Dauer ist solche Baukunst aber doch, wie man am manifesten Weltkulturerbestatus Bambergs ablesen kann. Viele Nachkriegsbauten im Inselgebiet zeigen sich funktional und bautechnisch allerdings…
Upper-West_2016-09_bikini-2_db-deutsche-bauzeitung.jpg
Das Hochhaus »Upper West« am Berliner Breitscheidtplatz weckt Begehrlichkeiten in der Höhe

Neu in Berlin

~Jürgen Tietz Lange dümpelte Berlins City-West nach der deutschen Wiedervereinigung vor sich hin, konzentrierten sich Um- und Aufbruch auf den Ostteil der Stadt. Inzwischen hat sich das Bild gewandelt, liegen der Kurfürstendamm und seine Nebenstraßen wieder im Trend. Weithin sichtbares Zeichen für den Aufschwung sind die beiden Turmhäuser am Breitscheidtplatz,…
CMA_MHE_C.Richters_128.jpg
Haus der Europäischen Geschichte

… Brüssel (B)

~Ulf Meyer Die Europäische Union hat einige architektonische Monster geboren: In Straßburg, in Luxemburg und erst recht im Zentrum der belgischen Hauptstadt. Im Moment ihrer schwersten Krise schlägt die EU architektonisch und städtebaulich nun einen vielversprechend sanfteren Weg ein: Um in der engen und verbauten Brüsseler Innenstadt ein »Haus…
db_IMG_6089a.jpg
Gipfelrestaurant »Steinblume« auf dem Monte Generoso

… Castel San Pietro (CH)

~Klaus Englert Im Tessin gibt es nur einen Lokalmatador, der von sich behaupten darf, die wichtigsten Gebäude in nahezu allen Kategorien gebaut zu haben: Mario Botta hat in dem Schweizer Kanton flächendeckend Kirchen und Kapellen, Restaurants und Hotels, Weinkeller und Casinos, Wohnhäuser und Ateliers, Banken und Museen, Schulen und Fakultäten…
Baugruppen-Projekt mit Hotel

Neu in Garmisch

~Ursula Baus Statt eines Fünf-Sterne-Hotels wünschte sich ein Bürgerverein in Garmisch ein »lebendiges Quartier«, wozu im Jahr 2009 Vorschläge erarbeitet und 2011 ein Architektenwettbewerb durchgeführt worden war. Lag auf dem ersten Rang ein konventionelles Projekt mit acht Einfamilienhäusern, überzeugte…
Neuapostolische Kirche, Pliezhausen
Neuapostolische Kirche

… Pliezhausen

~Simone Hübener Ausnahmen von der Regel können ein Segen sein, wie sich an diesem Neubau zeigt. Da Sakralbauten als Sonderbauten nicht den Vorgaben der EnEV unterliegen, war es möglich, diese Kirche mit 60 cm dicken, monolithischen Wänden aus Dämmbeton zu...
Büro- und Ausstellungsgebäude, Pleidelsheim
Büro- und Ausstellungsgebäude

… Pleidelsheim

Die Firma Greiner stellt Stühle für Fahrzeuge, Friseursalons, Krankenhäuser und Arztpraxen her. Das familiengeführte Unternehmen mit Sitz im nördlich von Ludwigsburg gelegenen Pleidelsheim verfügte bislang aber nicht über Räume, an denen es sein Angebot angemessen präsentieren konnte. Auf dem Firmenareal wurde deswegen dort, wo zuvor das Wohnhaus…
Museum für Kunst, Architektur und Technologie (MAAT), Lissabon, AL_A (Amanda Levete)
Museum für Kunst, Architektur und Technologie (MAAT)

Neu in Lissabon (P)

Das neue Museum bildet mit seinen auffälligen Windungen eine spektakuläre Landmarke am Ufer des Tejo. Seine Architektin, Amanda Levete, bezeichnet den Entwurf als »topografische Geste«. Entlang einer Uferpromenade gelegen, zeigt sich der Bau als langes, in sich gedrehtes, mit eigens angefertigten Fliesen bekleidetes Band, das den Boden allmählich…