Diskurs (612 Artikel)

aktuelle Themen differenziert betrachtet, von renommierten Fachleuten meinungsstark in den aktuellen Diskurs eingeordnet und beurteilt – Diskutieren Sie mit!

Penn Station in neuem Licht

1-3 Die Zerstörung der Pennsylvania Station – dem vom Quai d’Orsay inspirierten Bahnhof der prominenten New Yorker Firma McKim, Reade and White – im Jahr 1963 gilt bis heute als Vandalismus. Die Wunde im Herzen Manhattans kann nicht heilen, solange sich täglich 650 000 Menschen durch jenes finstere Labyrinth drängen, das den noblen Glas-, Marmor-…

Universitärer Sonderling

4 Am 11. März ist das neue Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg mit knapp dreijähriger Verzögerung und annähernder Baukostenverdoppelung nun endlich eingeweiht worden. Dessen Planer Daniel Libeskind, der 2007 mit seiner Berufung als Honorarprofessor zeitgleich den Entwurf lieferte, spaltet schon lange die erhitzten Gemüter. Kritiker…

Warme Farben für London

Wie schade, dass »Lady Justice« auf der Spitze des ehrwürdigen Londoner Gerichtsgebäudes Old Bailey nicht einfach ihren Kopf drehen kann. Nach hinten blickend würde sie St. Paul’s sehen, über die Schulter geschaut stünden da die beiden Tate Moderns und links zu ihren Füßen böte sich ihr das Farbspiel an der Fassade des neuen Bürogebäudes von Sauerbruch…
Berliner U-Bahn-Stationen
In den U-Bahnstationen droht gestalterischer Totalverlust

Berlin, unterirdisch

Silbrig glänzende Aluminium-Bekleidungen an den Wänden, darauf große schwarze Rahmen mit abgerundeten Ecken und in roter Schrift der Stationsname »Bismarckstraße«: Wer den 1978 eröffneten U-Bahnhof im Berliner Bezirk Charlottenburg betrat, wusste nie, ob er sich im Innern eines Raumschiffs oder in einem riesigen Spielzeugladen befand. So anspielungsreich…
Ein deutscher Blick aufs Schweizer Bauen

Einfach besser oder doch nur anders?

Sehnsuchtsvoll schauen viele Architekten und Fachjournalisten auf die Schweizer Baukultur mit ihrer vorbildlichen Ausführungsqualität. Jürgen Tietz ist oft im Lande der hohen Ansprüche unterwegs und erklärt, was die deutsche von der Schweizer Bauwirtschaft lernen kann.
Die Geschichte der db – kritisch betrachtet

150 Jahre db deutsche bauzeitung

150 Jahre! Das ist erst mal ein starkes Stück. Keine andere Fachzeitschrift im Bereich Architektur, Ingenieurwesen und Gestaltung in Deutschland kann auf eine solche Geschichte, auf eine so weit in die Vergangenheit reichende Traditionslinie zurückblicken. Insofern macht uns diese Jubiläums-Zahl schon ein wenig stolz. Gerne nutzen wir diesen Anlass,…
Museum Barberini
Das Museum Barberini in Potsdam: absurd, gedankenarm, mutlos

Rekonstruierter Spatz in der Hand

Die Kopie einer Kopie wird trotz hartnäckigen gegenteiligen Beteuerns nicht zum Original und selbst viele herausragende Bilder machen noch lange kein gutes Museum aus. Das beweist der neue mediale Superstar an Potsdams Rekonstruktionshimmel, das jüngst mit Kanzlerinnen Gnaden eröffnete Museum Barberini.

Zwei sind besser als eine

Zwei Stadtbahn-Haltestellen, ein Wettbewerb, ein Ergebnis: So war der Plan der Verkehrsgesellschaft Frankfurt a.M. (VGF) für den Neubau der Stationen Musterschule und Glauburgstraße der Linie U5, die Ende 2016 endlich in Betrieb gehen konnten. Dafür hatte die VGF im Sommer 2010 einen Wettbewerb ausgeschrieben, an dem insgesamt 12 Büros teilnahmen;…

Redet »Klartext«

14 Master-Studierende der Münster School of Architecture stellten im Januar mit der Ausstellung »Klartext« Kampagnenbausteine zur Verteidigung ihres künftigen Berufs gegen das Dickicht der 30 000 baurelevanten Vorschriften in Deutschland vor. Blickfang der im Wahlmodul »Politische Kommunikation« unter Leitung von Kommunikationsprofi Thomas Rempen…

Gebaute Poesie

Spätestens dank seines Beitrags zur Architektur-Biennale hat sich der chinesische Architekt Zhang Ke mit seinem 2001 gegründeten Büro ZAO/standardarchitecture (s. auch db 6/2014, S. 24) einen vorderen Platz im internationalen Architekturinteresse gesichert – und das völlig zu Recht. Seine poetischen Interventionen in den Bestand zweier Hutongs…