Startseite » Empfehlungen » Dämmplatten für salzbelastete Wände

»ExSal Therm« von multipor
Dämmplatten für salzbelastete Wände

Wer bei altem Mauerwerk mit aufsteigender Feuchte und Salzausblühungen zu kämpfen hat, braucht nicht mehr unbedingt eine Sperrschicht einzubauen: Die Platten von multipor transportieren Wasser ab, nehmen Salze auf und bieten guten Wärmeschutz. 

Wenn am Gebäudesockel oder an der Kellerwand der Putz abplatzt, hat man es in der Regel mit einem Feuchteproblem zu tun – und das Mauerwerk ist mit Salzen wie Nitraten, Sulfaten oder Chloriden belastet. Der Mangel ließ sich bisher nur sehr aufwändig und kostenintensiv beheben: Architekten können ein Lied vom Abbaggern des Erdreichs, Abdichten der Kellerwand und Einziehen von Horizontalsperren singen. Das Unternehmen multipor verspricht nun, mit »ExSal Therm« die Sanierung und die energetische Aufwertung von feuchtem und salzbelastetem Mauerwerk gleichzeitig zu lösen. Dabei wird das System direkt auf der feuchten Innenwand angebracht, eine Trockenlegung des Mauerwerks ist laut Hersteller nicht nötig. Sollten unebene Flächen einen Ausgleichsputz erfordern, wird dieser mit dem ExSal Therm Mörtel ausgeführt. Nach sechsstündiger Trocknungsphase können die Entsalzungsplatten montiert werden. Sie nehmen über das Wasser die gelösten Salze auf. Das Wasser verdunstet an der Oberfläche, die Salze verbleiben in der Platte durch Ablagerung in den reichlich vorhandenen Poren. Wegen einer höheren Druckfestigkeit ist die mineralische Platte in der Lage, schadensfrei den Druck aufzunehmen, der entsteht, wenn sich die Salze beim Kristallisieren ausdehnen. So weit funktioniert alles wie bei üblichen Sanierputzen. Die Entsalzungsplatte ExSal Therm besitzt jedoch bessere Wärmedämmeigenschaften als die meisten Sanierputze: Ihre Wärmeleitfähigkeit liegt bei 0,047 W/(mK). Ab 6 cm Dicke erhältlich, sorgt sie für ein behagliches Raumklima. ~cs

www.multipor.de/exsaltherm

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Dachterrassen – Gefälle und Entwässerung

1, 2 oder 3?

Anzeige
/* ]]> */