1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Startseite » Empfehlungen » Ausstellungen »

Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Kinetische Skulpturen in »Drift: Moments of Connection«

Vom 7. Januar bis 8. Mai 2022 verwandelt das Künstlerduo Drift das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) auf 350 m2 mit der Ausstellung »Drift: Moments of Connection« in einen sinnlichen Erlebnisraum. 

Anlässlich des 5. Geburtstags der Elbphilharmonie Hamburg inszeniert Drift im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg seine bisher umfangreichste Präsentation in Deutschland.

Zu sehen sind leuchtende Löwenzahnsamen, prachtvolle Seidenblüten, die sich voller Anmut entfalten und zurückziehen, und eine Rauminstallation, die das Flugverhalten von Tieren nachahmt. Dadurch sollen die Besucher die tiefe Verbindung des Menschen mit der Natur erfahren.

Lichtskulptur »Shylight«

Das große Haupttreppenhaus des Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg empfängt die Besucher über zwei Etagen mit einem bewegten Stillleben aus Werden und Vergehen: Die Choreographie der Lichtskulptur »Shylight« ahmt das Entfalten und Zurückziehen prachtvoller Blüten nach. Viele Lagen hauchdünner Seide verleihen ihnen die Anmut von Tänzerinnen.

Raumskulptur »In 20 Steps«

Als Hommage an den Traum des Menschen zu fliegen und seine irdischen Grenzen zu überwinden versteht sich »In 20 Steps«. Die Raumskulptur aus 20 zarten Glasflügepaaren vollzieht über den Köpfen der Betrachter im Mittelbau des Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg den Ablauf des Fliegens. Gewichte lösen das Auf- und Abschwingen der einzelnen Elemente aus, die in den seriell positionierten Röhren hin und her gleiten. Ein Computer synchronisiert diese, so dass man meint, den Flügelschlag eines Vogels in Zeitlupe zu sehen.

Multidisziplinäre Lichtskulptur  »Fragile Future III«

»Fragile Future III« verbindet Hightech und poetische Bildsprache, in der das Licht als symbolische und emotionale Komponente eine zentrale Rolle spielt. Die multidisziplinäre Lichtskulptur besteht aus echten Löwenzahnsamen. Sie wurden von Hand gepflückt und Stück für Stück um einzelne LED-Lampen herum wieder zusammengesetzt und sind in Schaltkreisen aus Kupfer verbunden.

Performatives Kunstwerk »Breaking Waves«

Parallel zur Ausstellung erhielt Drift von der Elbphilharmonie in enger Abstimmung mit dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg den Auftrag für die Entwicklung des performativen Kunstwerks: »Breaking Waves«. Es wird am 28. April 2022 uraufgeführt und an drei weiteren Abenden gezeigt. Die Installation lässt den Außenraum des Konzerthauses in neuem Licht erstrahlen und nimmt dabei Bezug auf seine Umgebung und sein Inneres: die Musik.

Über Drift: Die niederländischen Künstler Lonneke Gordijn und Ralph Nauta gründeten Drift, um Phänomene und verborgene Eigenschaften der Natur mit Hilfe von Technologie sichtbar zu machen. Das Ziel: von ihnen zu lernen und unsere Beziehung zur Natur wieder herzustellen.

Was: Ausstellung »Drift: Moments of Connection«
Wann: 7. Januar bis 8. Mai 2022, Di–So 10–18 Uhr, Do 10–21 Uhr
Wo: Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G), Steintorplatz, 20099 Hamburg

Mehr Infos auf der Website des MK&G
Weitere Infos zu Drift

Austellung über »Mad Arkitekter« im Aedes Architekturforum Berlin

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
2 Studierendenwohnheim »Studico« in Darmstadt
Edles Entree
Anzeige