1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Startseite » Diskurs »

Weltkongress in Kopenhagen

Call for Papers eröffnet
Weltkongress in Kopenhagen

db0522_UIA_2023_©_ingusk_stock.adobe.com_OPTIONAL.jpg

~Valeska Spätling

Die Internationale Architektenvereinigung (UIA) hat Kopenhagen zur Welthauptstadt 2023 der Architektur erklärt – nach Rio de Janeiro 2020 (und vor Barcelona 2026). Unter dem Motto »Sustainable Futures – Leave No One Behind« wird Kopenhagen deshalb den UIA-Weltkongress ausrichten. Termin: 2.-6. Juli 2023. Bei diesem Kongress kommen Tausende Teilnehmer aus aller Welt zusammen und diskutieren, was Architektur und Städtebau zur Rettung des Planeten beitragen können. »Es bleiben nur noch acht Jahre, um die 17 Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) zu erreichen«, sagt Mette Ramsgaard Thomsen von der UIA. »Deshalb müssen wir jetzt wirksame Maßnahmen ergreifen.« Wer seine Ideen dazu auf großer Bühne präsentieren möchte, kann sich bewerben – der »Call for Papers« ist offiziell eröffnet. Die eingereichten Beiträge sollen sich kritisch mit der Frage auseinandersetzen, welche konkrete Rolle die Architektur bei der Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung einnehmen kann – für eine nachhaltige, gerechte und inklusive Zukunft für alle. Wer mit seinem Beitrag überzeugt, wird als Speaker nach Kopenhagen eingeladen. Die ausgewählten Beiträge werden außerdem in einer Buchreihe zum Kongress veröffentlicht. Abgabefrist für die Abstracts ist der 20. Juni 2022 (Full Papers:
3. Oktober).

www.uia-architectes.org/en/

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
2 Studierendenwohnheim »Studico« in Darmstadt
Edles Entree
Anzeige