db0319_Einstiegcmyk.jpg
Triennale Brügge 2018, »Coupure« von studio selgascano, Madrid
Triënnale Brugge, Brügge, Foto: Iwan Baan
db 3/2019

Farbe

Freilich, so kräftige Farben finden sich im Stadtraum und in der Architektur nur selten und wenn, dann eher temporär. studio selgascano aus Madrid realisierten diesen amorph geformten, schwimmenden Pavillon aus fluoreszierender Vinylfolie für die Triennale Brügge 2018. Wie durch eine pink-orangefarbene Brille blickt der Besucher von hier aus auf die Stadt und die Wahrnehmung des Gewohnten verändert sich zwangsläufig. Denn Farben transportieren Stimmungen, provozieren oder harmonisieren; selten lassen sie uns kalt. Sie sind ein Statement. Und das, wie die von uns ausgewählten Projekte zeigen, unabhängig davon, ob sie dezent oder kräftig ausfallen, partiell oder vollflächig eingesetzt werden. ~uk

Titel db 3/2019
  zum Inhaltsverzeichnis »

 
 
 
 

Büroturm »La Marseillaise« in Marseille
Ateliers Jean Nouvel »
Kino »Delphi Lux« in Berlin
GesslerArchitekt, Batek Architekten, Ester Bruzkus Architekten »