Dezente Gestaltung

Möchten wir in Städten, Siedlungen und Landschaften leben, die von gestalterischen Egotrips dominiert werden, die zudem noch schlecht altern? Wohl eher nicht. Architektur, die sowohl den Bezug zum Kontext als auch den Aspekt der Dauerhaftigkeit ernst nimmt, überzeugt häufig gerade durch ihre dezente, zurückhaltend-abwägende Gestaltung: Farbigkeit, Details und Gebäudevolumen werden nicht dazu eingesetzt, Aufmerksamkeit zu heischen, sondern ganz im Gegenteil sorgfältig austariert, um neben dem Wohlbefinden der Nutzer auch die Entwicklung des Kontexts zu fördern. Wir stellen Projekte vor, die auf ihr jeweiliges Umfeld mit einer Architektur reagieren, die trotz Verzichts auf gestalterische Knalleffekte Gebäude mit Charakter entstehen lässt. Darüber hinaus widmen wir uns in einem Fachbeitrag dem aktuellen Trend beim Bauen im Bestand, der die lange Jahre verfolgte Maxime des Kontrasts von Alt und Neu infrage stellt. ~mh