Aussenräume

»Der Städter, der Straße und Platz aufsucht, um in ein Publikum einzutauchen als Beobachter, Zuschauer, Flaneur, aber auch als Akteur oder Informant, erwartet nicht Zweckmäßigkeit, sondern Atmosphäre oder sogar Emotion.« – Der Beobachtung des Architekten und Stadtplaners Andreas Feldtkeller folgend, haben wir innerstädtische Plätze und Freiräume europäischer Städte ausgewählt, die einen prägnanten Akzent setzen, mehr oder weniger konkrete Nutzungsangebote machen und dabei flexibel bespielbar bleiben oder einfach »nur« Raum zur Verfügung stellen. Außenräume, die – wie der abgebildete »Platz der schiefen Bäume« in Antwerpen vom Büro West 8 urban design & landscape architecture – keinen Namen brauchen, um jedem im Gedächtnis zu bleiben; städtische Plätze, die (zumeist) eine gelungene Neuinterpretation erfahren haben und sich nun im Alltag bewähren müssen. ~uk