Neuer Heftteil db-Metamorphose erschienen

So sensibel wie möglich

Ein Jugendstilensemble im Harz, eine Bauhaus-Ikone in Dessau und ein Nachkriegs-Rathaus in Berlin: Drei Gebäude, die unter Schutz stehen und deren Architekten sich bei der Modernisierung ganz in den Dienst des Denkmals gestellt haben. Vom Einfühlen in den Bestand und vom Verzichten auf eine eigene Handschrift.

Diesem Thema widmet sich der aktuelle Heftteil db-Metamorphose in Ausgabe 12.2019 der db.

Bestellen Sie Ihr Gratis-Heft oder schließen Sie gleich ein Mini-Abo ab.

 

AUS DEM INHALT:

FOKUS
Stille Stars

In dieser Ausgabe wollen wir den Blick einmal auf eine Bauaufgabe lenken, die von der Architekturkritik sonst eher stiefmütterlich behandelt wird: das unauffällige Instandsetzen von Denkmalen. Die Leistungen von Architekten in diesem Segment verdienen mehr Aufmerksamkeit.

 

SANATORIUM DR. BARNER IN BRAUNLAGE

{David Chipperfield Architects

Bild: Ute Zscharnt für Chipperfield Architects

Wer internationale Stararchitekten anheuert, wünscht sich meist ein markantes »Signature Building«. Nicht so die Klinik Dr. Barner: Sie verpflichtete David Chipperfield Architects mit dem Ziel, beim Instandsetzen ihres Sanatoriums so wenig zu verändern wie nur irgendwie möglich.

MEISTERHAUS KANDINSKY/KLEE IN DESSAU
{Brenne Architekten

Bild: Stiftung Bauhaus Dessau, Thomas Meyer/OSTKREUZ, Berlin

Das letzte der Dessauer Meisterhäuser ist denkmalpflegerisch mustergültig instandgesetzt worden. So unverfälscht wie jetzt ließen sich die Architektur von Gropius und die Innenraumgestaltung der beiden Maler seit Jahrzehnten nicht mehr erleben.

EHEMALIGES RATHAUS BERLIN-WEDDING
{Rüthnick Architekten

Bild: Kevin Fuchs, Berlin

Nicht immer sind die Voraussetzungen für die Pflege eines Denkmals ideal. Wie man trotz knappem Budget und schwierigem Bauherrn das Optimum für das geschützte Gebäude herausholt, zeigt die Modernisierung eines ehemaligen Rathauses in Berlin.

 


SCHWACHSTELLEN
Schäden durch Solaranlagen auf geneigten Bestandsdächern

Bild: AIBau, Aachen

Die gute Nachricht: Schäden an geneigten Dächern durch nachträglich montierte ‧Solaranlagen gibt es wenig. Die noch bessere Nachricht: Wenn Dachdecker und Solaranlagenbauer besser zusammenarbeiten bzw. Ausführungshilfen für beide Gewerke in die einschlägigen Fachregeln aufgenommen würden, könnte diese Zahl noch weiter ‧minimiert werden. Neben dem Eindringen von Feuchtigkeit ins Dach geht es darum, Wärmeschutz, Brandschutz und sonstige Anforderungen an die Sicherheit von Bau‧werken zu gewährleisten. Der folgende Artikel stützt sich auf eine Untersuchung des AIBau und der DGS und beleuchtet die am häufigsten auftretenden Schäden an ‧Solaranlagen auf geneigten Bestandsdächern. mehr »

HISTORISCHE KONSTRUKTIONEN
Grundlagen historischen Kalkmörtels

Bild: Barthel & Maus, Beratende Ingenieure, München

Anders als beim Umgang mit modernen, zementhaltigen Mörteln hat die Arbeit mit historischen Kalkmörteln etwas von einer alchemistischen Geheimwissenschaft. Bei der Instandsetzung an historischem Mauerwerk müssen zunächst die alten Mörtel analysiert werden, auf deren Basis dann Rezepturen für bestandsverträgliche Reparaturmörtel entwickelt werden. mehr »

VERKANNTE PERLE
Oberstufenschulzentrum in Berlin

Bild: Hans-Joachim Pysall

Das Oberstufenschulzentrum im kahlschlagsanierten Teil des alten Berliner Arbeiterviertels Wedding ist ein wegweisender Schulbau der 70er Jahre. Obwohl es nach seiner Schließung viel Engagement für den Erhalt gab, drohte der Abriss. Doch allmählich scheint ein Umdenken einzusetzen.

BESTANDSAUFNAHME

Ehemaliger Bauernhof in Berlens (CH)

Bild: Thomas Jantscher, Milvignes (CH)

Ortskern belebt: Ein alter Bauernhof in der Nähe von Fribourg nimmt heute sechs Wohnungen auf. Die Scheunendurchfahrt avancierte zum großzügigen Erschließungsraum und kommunikativen Zentrum für die Nutzer, wie es in einem Neubau nie entstanden wäre. mehr »

Ehemaliger Hauptgüterbahnhof Hannover

Bild: Hans-Christian Schink, Berlin

Satte 20 Jahre nach Aufgabe seiner eigentlichen Bestimmung holen AFF architekten den zur Müllkippe verkommenen Hauptgüterbahnhof mit feinem Gespür aus der Schmuddelecke. Die Wiederbelebung der Halle am Cityring der Nordstadt Hannovers war überfällig. mehr »

St. Martha in Nürnberg

Bild: Sebastian Schels/Pk Odessa

Ähnlich wie bei Notre Dame in Paris: Nach einem schweren Brand galt es auch in Nürnberg, die verbliebenen Reste einer Kirche zu retten und zu ergänzen. Florian Nagler ersann dafür eine Holzdecke, die mehrere Fliegen mit einer Klappe schlägt. mehr »

Unibibliothek in Graz (A)

Bild: Atelier Thomas Pucher & Anne Artaker, Graz

Nicht gerade bescheiden thront der neue Lesesaal auf der alten Unibibliothek in Graz. Doch dafür bietet er einen Blick über den Campus, überdacht einen großzügigen öffentlichen Platz und überrascht dazu noch mit einem Kunstwerk auf seiner Unterseite. mehr »