Foto: Matthias Jäger

Zwischen alt und neu

7

Die einstige katholische St. Marienkirche in Bochum aus dem 18. Jahrhundert wurde zum Zentrum des neuen Bochumer Musikforums der Architekten Martin Bez und Thorsten Kock. Bez+Kock überzeugten mit der Idee, die 2002 profanierte und seither ungenutzte Marienkirche als Foyer zum Mittelpunkt des neuen Musikzentrums werden zu lassen. Über eingeschossige Zwischenzonen wurden die neuen Baukörper an den Kirchenbau angeschlossen. Bestimmt werden diese durch eine helle Ziegelsteinfassade. Der Stein wurde von Deppe Backstein exklusiv für das Musikforum entwickelt und produziert. Der Wasserstrich-Backstein, der durch die weiße Schlämmung in der Gesamtansicht nahezu beige bis weiß wirkt, setzt einen signifikanten Kontrast zur historischen Kirche. Mit seinem durchscheinenden roten Scherben nimmt der Backstein die Farbe des ursprünglichen, roten Ziegels der Marienkirche wieder auf und vermittelt so zwischen Alt und Neu. Ein herkömmlicher roter Backstein wäre dem Entwurf nach Aussage der Architekten nicht gerecht geworden, sodass der Stein weiß geschlämmt und somit ein spannender Kontrast erzielt wurde. ~rs
Deppe Backsteinwww.deppe-backstein.de