AEG.jpg
AEG Haustechnik

WPT 300 EL plus

Eine Trinkwasser-Wärmepumpe zählt zu den effektivsten Maßnahmen, wenn im Zuge eines Kesseltauschs die Einbindung regenerativer Energien gefordert oder eine Effizienzverbesserung gewünscht ist. Den Hauptanteil ihrer Energie bezieht sie aus der Wärme der Umgebungsluft. In Kombination mit Photovoltaik kann sie immer dann warmes Wasser erzeugen, wenn viel PV-Strom produziert wird. Zu den neuesten Lösungen von AEG Haustechnik gehört die steckerfertige Trinkwasser-Wärmepumpe »WPT 300 EL plus«. Sie bietet einen Wärmetauscher zur Kombination mit einem externen Wärmeerzeuger bspw. mit Solarthermie oder einem vorhandenen Heizungssystem. Sie ist »SG-Ready«, also ausgelegt für den gezielten Eigenverbrauch von PV-Strom. Gleichzeitig kann die Anbindung an eine bestehende Solarthermie-Anlage oder die Hauptheizung erfolgen. Das Kompaktgerät hält in einem Stahlspeicher rund 300 l warmes Wasser mit einer Temperatur bis 65 °C bereit. Mit einer Leistungszahl von 3,27 nach EN 16147 beweist die Trinkwasser-Wärmepumpe ihre Leistungsstärke: Aus einer Kilowattstunde Strom erzeugt sie mehr als das Dreifache an Wärmeenergie zur Bereitung von Warmwasser. ~rs

AEG Haustechnik
www.aeg-haustechnik.de