Foto: InformationsZentrum Beton/Stephan Falk

Wein-Eier

3

Zum 125-jährigen Jubiläum hat das Weingut am Stein unlängst seinen neuen Weinkeller in Betrieb genommen. Die Architekten HofmannKeicherRing realisierten die Kellererweiterung mit einem reduzierten Materialmix in Sichtbeton und einer raffinierten Konstruktion. Der Keller sollte unter das alte Bestandsgebäude und in den Steinberg geschoben werden. Zur Standsicherheit mussten daher das alte Weingut und teilweise auch die Weinbergsmauer an den Grundstücksgrenzen mit 25 etwa 8 m langen Bodennägeln sowie zusätzlichen Gurtträgern aus Stahl gesichert werden. Der Neubau ist komplett als Stahlbetonkonstruktion realisiert, die sichtbaren Außenbauteile sind mit Natursteinen verkleidet. In dem etwa 365 m2 großen Innenraum ist der Sichtbeton erlebbar. Ein großes, dreieckiges Oberlicht bringt Tageslicht unter die Erde und gibt Besuchern Einblick in die Herstellung des Weins. Beton übernimmt hier aber auch eine ganz andere Rolle: In »Betoneiern« reifen edle Tropfen heran. So kann sich der Wein während der Gärphase und bei der Lagerung in dem eiförmigen Fass fließend bewegen, Ablagerungen sind ausgeschlossen. Gleichzeitig gelangt durch die feinporige Betonwand die optimale Menge Sauerstoff an den Wein. ~al
InformationsZentrum Betonwww.beton.org