Wand, Decke, Boden

~Anke Geldmacher

Systemlösungen für Wand, Decke und Boden sind praktisch – sie bieten oftmals eine Rundumlösung aus einer Hand mit aufeinander abgestimmten Materialeigenschaften sowie einem einheitlichen Erscheinungsbild. Sie können aber noch mehr, denn gerade in diesem Bereich des Bauens setzen sich immer mehr Unternehmen mit der Frage, was mit einem Baustoff oder Produkt nach dessen »Lebenszeit« passiert, auseinander. Dies muss nicht gleich ein umfangreiches Cradle-to-Cradle-Konzept sein – darf es aber natürlich gerne. Doch schon kleine Schritte können etwas bewirken. So nutzt fermacell z. B. recycelte Papierfasern für die Armierung seiner Gipsfaserplatten. Das Odenwald Faserplattenwerk nimmt seine eigenen, in die Jahre gekommenen Platten zurück und recycelt sie ebenfalls.
Eine Grundvoraussetzung dafür ist natürlich, dass man weiß, wo ein Produkt verbaut ist, das langsam aber sicher erneuert werden sollte. Selbstverständlich bedeutet dies einen Mehraufwand. Die leider noch immer recht verbreitete Haltung »Das haben wir aber immer so bzw. noch nie so gemacht« bringt uns an dieser Stelle nicht weiter. Hier ist noch mehr Verantwortungsbewusstsein für Umwelt und Nachhaltigkeit gefragt.