Mit Badezimmerelementen von Viega immer auf der Höhe der Zeit

Vorausschauend geplant für mehr Selbstbestimmung

Im Alter im vertrauten Zuhause, in gewohnter Umgebung wohnen zu bleiben, ist ein weit verbreiteter und leicht nachvollziehbarer Wunsch vieler Senioren, der mit einer altersgerechten Wohnung und einem gut organisierten Alltag durchaus Realität werden kann. Unterstützt wird dies durch entsprechende staatliche Förderprogramme sowie durch Hersteller, die passende Produkte entwickeln. Wer vorausschauend plant, kann sich an ihnen schon in frühen Lebensabschnitten erfreuen.

~Klaus Arens

Gerade im Badezimmer, das nicht nur ein Ort der selbstbestimmten Körperpflege sondern auch der Entspannung sein sollte, gilt es frühzeitig zu planen. Wie muss der Raum aufgeteilt werden um möglichst viel Bewegungsfreiheit zu gewährleisten? Wie sollen der Waschtisch- und der WC-Bereich gestaltet sein? Wird eine Badewanne benötigt oder doch besser eine schwellenlose, geräumige Dusche?

Mit den passenden Elementen kann ein Badezimmer altersunabhängig möglichst komfortabel genutzt werden. Waschtisch und WC sind auf Knopfdruck höhenverstellbar, wegklappbare Haltegriffe erleichtern ebenfalls die Nutzung und eine moderne, bodengleiche Dusche weitet optisch den Raum und bietet ausreichend Platz – selbst wenn eine helfende Hand oder andere Unterstützung nötig sein sollte.

Ansprechend und funktional

Der Trend zu bodengleichen Duschen ist ungebrochen: Nicht nur Senioren, auch Familien schätzen ihren schwellenlosen Zugang, die leicht integrierbaren Sitzmöglichkeiten und die vielfältigen gestalterischen Möglichkeiten. Dabei muss jedoch die Sicherheit beachtet werden: Rutschhemmende Oberflächen wie sie beispielsweise Fliesen bieten gehören ebenso dazu wie ein formschöner Ablauf, der die anfallenden Wassermengen zuverlässig abtransportiert. Eine begehrte Lösung hierbei ist der »Advantix Vario«-Wandablauf von Viega. Da dieser sehr schmal gestaltet ist, fügt er sich dezent in die Gesamtlösung ein.

Wie bei Küchenarbeitsplatten und Schreibtischen lassen sich auch Waschtische in der Höhe verstellen. Das Waschtisch-Element von Viega ermöglicht, Waschtische jederzeit stufen- und mühelos um bis zu 20 cm in der Höhe zu verstellen. Ein Knopfdruck genügt und die Keramik fährt in einem Bereich zwischen ca. 70 und 90 cm selbstständig nach oben. Ein leichtes Auflehnen der Hände bewegt dagegen den Waschtisch nach unten und ermöglicht dann z. B. ein komfortables Waschen im Sitzen. Dies ist nicht nur bequem, sondern ermöglicht älteren Menschen auch länger eigenständig zu sein.

Gestaltungsmöglichkeiten

Das »Viega Eco Plus«-Waschtisch-Element ist mit unterschiedlichen Einzelkeramiken kombinierbar und kommt vollständig ohne Elektronik aus. Somit ist auch ein Nachrüstung problemlos möglich.
Ein anpassungsfähiges Bad zeichnet sich besonders dadurch aus, dass es eben nicht nur auf eine Altersgruppe allein zugeschnitten ist: Erwachsene und v. a. ältere Menschen können leichter aufstehen, wenn das WC höher hängt. Kinder hingegen kommen mit einer tieferen Position besser zurecht. Dank eines verstellbaren WC-Elements lässt sich die Sitzhöhe jederzeit auf die persönlichen Bedürfnisse einstellen. Auch hier genügt ein Knopfdruck und die WC-Keramik fährt – dank einer Gasdruckfeder– bis zu 8 cm nach oben oder unten. Kombiniert werden kann es mit vielen WC-Keramiken und mit sämtlichen Viega Betätigungsplatten aus dem »Visign« Programm.

Die inzwischen mehrfach ausgezeichnete Viega Visign Serie umfasst neben WC-Betätigungsplatten auch Duschrinnen, Bad- und Bodenabläufe, Badewannengarnituren und Waschtisch-Siphons. Eine neue Dimension des Komforts bieten auch die elektronisch gesteuerten »Multiplex Trio E«-Armaturen für die Badewanne.

Wie will ich im Alter wohnen? Um möglichst lange in den eigenen vier Wänden bleiben zu können, sind oft Wohnraumanpassungen, v. a. aber eine vorausschauende Planung nötig. Produkte für das Badezimmer, die sich dem Nutzer anpassen lassen, sind mittlerweile ansprechend gestaltet und erinnern keineswegs an Krankenhäuser oder Pflegeeinrichtungen. Dabei sind sie so flexibel, dass sie bereits vorsorglich eingebaut werden können. Auch wenn eine Verletzung die Bewegungsfähigkeit einschränkt oder Kinder zu Besuch kommen – oder das Bad z. B. in einem Mehrgenerationenhaus genutzt wird – ist das Bad so immer auf Höhe der Zeit für den jeweiligen Nutzer.

Der Autor ist Leiter des Produktmanagements Vorwand-/Spülsysteme und Entwässerungstechnik bei Viega.