Sika-6-Positionierung_xx.jpg
Foto: Tom Schleicher/vor-ort-foto.de

Verklebte Betonklötze

Bei der »Baustein-Brücke« in Hagen – bestehend aus 180 Betonfertigteilen, die Bauklötzen ähneln und miteinander verklebt sind – kam eine zeiteffiziente Bauweise zum Einsatz. Der verarbeitete zweikomponentige Epoxidharzmörtel »Sikadur-31 CFN«, von Sika Deutschland, zur Verklebung der tonnenschweren Betonfertigteile entwickelt sowohl auf rauen als auch auf glatten Betonoberflächen seine Klebekraft und härtet schwundfrei aus. Voraus ging ein Ideenwettbewerb mit dem Ziel, den Ersatzneubau von Brücken durch innovative Bauweisen zu beschleunigen. Den Zuschlag erhielt das Bremer Planungsbüro sweco. Durch einen integralen Verbundrahmen aus einer Kombination von Stahlbeton und Stahlelementen sollte die Bauzeit vor Ort erheblich reduziert werden. Die Brücke besteht aus 60 großen Fertigteilen, darunter 40 m lange Überbaulängsträger und bis zu 57 t schwere Fundamente und Widerlager. Das ausführende Unternehmen Heitkamp Brückenbau und der Betonfertigteilhersteller Otto Quast standen in enger Abstimmung mit den Sika-Anwendungstechnikern. ~rs

Sika Deutschland
www.sika.de