Trennwände

~Anke Geldmacher

Es gibt Einrichtungen, deren Wichtigkeit einem erst bewusst wird, wenn man sie – eines dringenden Bedürfnisses wegen – händeringend sucht. Mittlerweile reicht es aber nicht mehr aus, eine einfache WC-Kabine, wie in Bahnhöfen oder Schulen typisch, schnell auszuwählen. Wohlfühl-Faktor bis zu den Sanitärräumen ist ein wichtiger Bestandteil, damit sich Kunden und Besucher wohlfühlen. Daher setzen immer mehr Bauherren und Planer auch in Sanitärräumen und Umkleiden auf qualitativ hochwertige und attraktive Produkte. Holz und Glas – selbstverständlich in der opaken Variante – sind beliebte Materialien. Raumhohe Trennwände erhöhen die Privatsphäre und reduzieren zudem die Geräuschkulisse. Digitaldrucke bringen nahezu grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten und verwandeln den nüchternen Umkleidebereich in eine Tropenwelt.
»Oberflächlich« betrachtet können moderne Sanitärtrennwände also mit Raumteilern im Büro mithalten. Raumhohe Verglasungen sind auch dort gefragt, allerdings eher in der transparenten Version, um so viel Tageslichts wie möglich in die Arbeitswelt zu bringen und die Kommunikation zu fördern.