Solarlux_Cero_020_170330-HQ.jpg

Transparent getrennt

9

Die neue flache Bodenschiene von »cero II« wurde für barrierefreie Nutzung konzipiert. Ursprünglich wurde sie für den amerikanischen Markt entwickelt, nun ist sie auch hierzulande erhältlich. Mit der neuen Ausführung eignet sich das Schiebefenster cero nun auch als hochtransparenter Raumteiler. Mit der neuen Laufwagentechnik kann die Bodenschiene auch ein-, zwei- oder dreispurig ausgeführt werden und ermöglicht mehrere Öffnungsrichtungen. Dank des Laufwagens aus Edelstahl lassen sich die Schiebeelemente mühelos und geräuscharm verschieben – per Hand oder mit motorisierter Steuerung. Als Einlegeprofil zwischen den Schienen kann ein Aluminiumprofil, eine Holzleiste oder ein Fliesenbelag gewählt werden. So wird die Laufschiene nicht zur Stolperfalle. Mit cero II lassen sich Glasflächen bis 12 m2 bei einem maximalen Flügelgewicht von 600 kg realisieren. Mit 34 mm sind die Profile äußert dünn. Da cero II in der Ausführung mit extrem flacher Bodenschiene über keine thermische Trennung verfügt, ist es ausschließlich für den Einsatz im Innenraum konzipiert. ~ag

Solarlux
www.solarlux.de