Tradition und Moderne

Weil Steildächer das Erscheinungsbild von Gebäuden stark prägen, verdient ihre Deckung bei der Sanierung besondere Aufmerksamkeit. Bei Burg Hülshoff ermöglichte der Ziegel »H15« historische Farbvielfalt und eine heute übliche zügige Verarbeitung.

Burg Hülshoff wurde 1417 Stammsitz der Familie von Droste-Hülshoff und ist ein Kleinod unter den zahlreichen Wasserschlössern des Münsterlands. Umfangreiche Maßnahmen zur Sanierung wie die Erneuerung der Dächer von Nebengebäuden wurden unlängst durchgeführt. Der Münsteraner Architekt Bernhard Mensen entschied sich bei der Dachsanierung für den Nelskamp-Hohlfalzziegel »H15« in der Farbe »naturrot schwach reduziert« – ein Ziegel, der mit einem Geradschnitt versehen ist und gestalterisch sehr nah an die historischen Vorlagen heranreichte. Erzielt wird das durch einen Reduktionsbrand, bei dem der einzelne Ziegel ein Farbspiel erhält, das einem traditionellen Kohlebrand sehr nahekommt. Vor Ort wurde mit den Ergebnissen aus den einzelnen Bränden experimentiert und der passende Ton gewählt. Aufgrund seines Geradschnitts und der Schattenfuge vereint der Dachziegel die traditionelle Optik mit moderner Technik – durch die Verfalzung beim H15 tragen auch die Kopf- und die hoch liegenden Längsfalze zu einer lebendigen, geschwungenen Dachfläche bei. Der Hohlfalzziegel erfüllt nicht nur die denkmalschutzrechtlichen Auflagen, er ist dank Verschiebefalzen auch zügig zu verarbeiten. ~ag

Dachziegelwerke Nelskamp www.nelskamp.de