Superdickschichtig

Sie sind seit den 70er Jahren bekannt und rücken momentan wieder verstärkt in den Fokus: Wärmedämm-Verbundsysteme mit besonders dickschichtigem Putzaufbau bieten noch mehr Sicherheit als herkömmliche mineralische WDVS. Die von Saint-Gobain Weber entwickelte Technologie wurde bereits 1978 patentiert und hat sich bis heute bewährt. Durch die Verbindung von Schlagfestigkeit und einem hohen Brand- und Schallschutz eignet sich das »weber.therm Dickputz WDVS« nicht nur gestalterisch gut für Schulfassaden, Krankenhäuser und große Wohnungsbauten – es ist zudem besonders wartungsarm und anwendungssicher. Somit bietet es eine wirtschaftliche Alternative zu monolithischem oder zweischaligem Mauerwerk. Der dickschichtige Aufbau sorgt für effizienten Wärmeschutz und hält die Fassade dauerhaft trocken und algenfrei. Gleichzeitig sorgt die robuste, über 20 mm dicke, mineralische Dickputzhülle für erhöhten Schutz gegen Vandalismus, Schlagregen und Vögel. Bei dem vollmineralischen System kommen ein 15 mm dicker Grundputz und eine 5-6 mm dicke Armierungsschicht zum Einsatz, in die ein Gewebe eingebettet wird. Als Oberflächenfinish folgen ein mineralischer Oberputz sowie ein ebenfalls mineralischer Anstrich. ~al
Saint-Gobain Weber www.sg.-weber.de/