Streifenfrei

Heruntergelassene Rollläden bedeuteten i. d. R. komplette Dunkelheit im Raum – ein Zustand, der aber nicht immer erwünscht ist. Bereits vor einigen Jahren hat Hella sogenannte Tageslicht-Rollläden entwickelt, die durch transparente Streifen zwischen den Lamellen dosiertes Tageslicht auch im geschlossenen Zustand in das Gebäude einfallen lassen. Dies ist z. B. sinnvoll für Bildschirmarbeitsplätze, Kunstgalerien, Geschäfte, Südfassaden usw. Der Nachteil dieser Verdunklungsvariante: Wuchtige Einbaukästen, die an der Fassade »dick auftragen«. Mit »LUZ« stellte das Unternehmen auf der fensterbau/frontale eine Weiterentwicklung vor, die diesen Nachteil kompensiert. Die Lamellen bestehen jetzt aus schmalen, leichten und verwindungssteifen Aluprofilen, die mit einem Isolierschaum gefüllt sind. Außerdem wurden die tranluszenten Kunststoffprofile aus Polyurethan optimiert. Es gibt sie in unterschiedlichen Varianten, mehr oder weniger »durchsichtig«. Dabei weisen sie eine erstaunliche Eigenschaft auf: Die Lamellen werfen keinen »gestreiften« Schatten. ~bm

Hella Sonnen- und Wetterschutztechnik www.hella.info