Stark im Kommen

~Anke Lieschke

Systembau, Modulbau, modulares Bauen, modulare Raumsysteme, Raumzellen, Raumeinheiten, Systemgebäude, Container, … Bezeichnungen gibt es viele, dementsprechend groß ist die Verwirrung. Modulbau ist stark im Kommen und sorgt dennoch so manches Mal für Missverständnisse, was sicher auch an der nicht eindeutig geregelten Begrifflichkeit liegt. Denn oft wird diese Bauweise mit den Attributen »schnell«, »günstig« und »Übergangslösung« verbunden – wobei diese Eigenschaften ja keineswegs negativ sind. Dennoch sind Bauherren oft erschrocken, wenn es um die Kosten geht: »Aber das ist doch ein Modulbau, das ist doch so billig.« Nein, das ist es nicht. Die Qualität ist vergleichbar mit der von Bauten, die in herkömmlicher Bauweise errichtet werden, und damit auch die Kosten. Der Vorteil der Modulbauweise liegt im hohen Vorfertigungsgrad.
Beim Container dagegen stehen eher die Mobilität und der oft temporäre Einsatz im Vordergrund. Und im Gegensatz zu den Baucontainern der 70er und 80er Jahre bieten diese heute mehr Komfort, als man vielleicht denkt. Ihre Berechtigung haben also beide Varianten – welche man wählt, hängt stark von den Ansprüchen und Vorgaben ab.