Spurlos eingeblasen

Wenige Zentimeter Luftschicht liegen zwischen der tragenden Wand und der Verblendungsschale bei einem zweischaligen Mauerwerk ohne Dämmschicht, wie es häufig bei Altbauten in Deutschland zu finden ist. Bestehende Hohlräume, die mit Schütt- oder Einblasdämmstoffen für die energetische und schallschutztechnische Optimierung einer Gebäudehülle genutzt werden können. Für solche Konstruktionen hat Knauf Insulation »Supafil Cavity Wall« mit der Wärmeleitfähigkeitsstufe 035 und der Baustoffklasse A1 entwickelt. Der weiße, an Watte erinnernde Mineralwolle-Dämmstoff aus reiner Glaswolle ohne Bindemittelzusatz, lässt sich über Schläuche und Düsen direkt in die vorhandene Luftschicht einblasen. Dafür müssen lediglich kleine, wiederverschließbare Löcher in die Mauerwerksfugen gebohrt werden. Schon innerhalb eines Tages kann ein vom Hersteller geschulter Fachbetrieb auf diese Weise ein komplettes Einfamilienhaus energetisch ertüchtigen. Die mit dem Umweltzeichen »Blauer Engel« ausgezeichneten Supafil-Schüttdämmstoffe sind wasserabweisend und aufgrund ihrer mineralischen Beschaffenheit resistent gegen Schimmelbefall. Sie verrotten oder zersetzen sich auch nicht. Zudem sind sie setzungssicher und rieseln nicht nach – auch nicht durch Mauerwerksöffnungen oder Rollladenkästen. ~bm

Knauf Insulation www.knaufinsulation.de