ORCA-AVA-22_ifc-2-0-raumgeometrie.jpg

Fit für BIM

»ORCA AVA«, das Komplettprogramm für AVA und Kostenmanagement, bietet dem Hersteller zufolge alle Funktionen, um mit der Entwicklung Richtung papierloses Büro, E-Vergabe und BIM Schritt zu halten. So können beispielsweise mit der ORCA-IFC-Mengenübernahme Daten aus allen BIM-Anwendungen, die IFC-Dateien erzeugen können, transferiert werden. Der User entscheidet, welche Mengen übernommen werden. Die Darstellung der IFC-Daten als 3D-Modell, verschiedene Filteroptionen und für die Ausschreibung speziell aufbereitete Sichten unterstützen den Workflow. Zum Lieferumfang der ORCA AVA gehören wichtige Schnittstellen wie GAEB 90/2000/ XML, GAEB X31 und DATANORM. Die regelkonforme Struktur und Gliederungstiefe von Leistungsverzeichnissen kann über den Gliederungs-Assistenten definiert werden, z. B. für die E-Vergabe oder die Mengenermittlung nach REB DA 11. Für den Import von Texten sind ebenfalls Schnittstellen integriert, etwa zu STLB-Bau, STLK und DBD-Produkten. Mit der Anbindung von ORCA AVA an ausschreiben.de lassen sich LVs komfortabel und schnell generieren. Die Texte werden von den Herstellern gepflegt und sind damit stets aktuell und fachlich präzise. ~mb

ORCA
www.orca-software.com