Selbstreinigend

Aufgrund ihrer exponierten Lage im Außenbereich sind Raffstoren vielen organischen Verunreinigungen ausgesetzt. Hierzu gehören z. B. Blütenstaub oder Dieselabgase. Hinzu kommt schwer erkennbares Stickoxid (NOX), ein Hauptbestandteil von Smog, das die Aluminiumlamellen ständig angreift und verschmutzt. Die Systeme müssen deshalb in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Mit der »Reynolux® EcoCleanTM-Beschichtung« stellte Warema auf der fensterbau/frontale eine Neuentwicklung vor, die eine Selbstreinigung der Lamellen bewirkt und zugleich zu einer Verbesserung der Luftqualität beiträgt.

In Verbindung mit Sonnenlicht und Feuchtigkeit wirkt die lichtempfindliche Beschichtung aus Titandioxid wie ein Katalysator. An der Oberfläche der Lamellen bilden durch das UV-Licht freigewordene Elektronen freie Radikale, die organische Substanzen und Smogpartikel zersetzen. Für die Selbstreinigung sorgt dann die extrem glatte und hydrophile Oberfläche, an der die zersetzten Schadstoffe bei Feuchtigkeit abgleiten. Smogpartikel werden bereits in der Nähe der beschichteten Lamellen von den freien Radikalen angegriffen und in harmloses Nitrat umgewandelt. Dies führt zu einer deutlichen Verbesserung der Atemluft. Laut Hersteller »vernichten« 1 000 m² beschichtete Raffstoren so viel Smog wie etwa 80 Bäume. ~bm