Selbst ist der Architekt

6

Ein stimmiges Ganzes ist das Ziel von »Your design made by Hörmann«, mit dem Architekten zukünftig einen eigenen Türdrücker passend zur Objekttür gestalten und produzieren lassen können. Erstmals umgesetzt wurde das Konzept in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Wannenmacher + Möller. »Die Aufgabe ist besonders reizvoll. Es handelt sich um ein Produkt von überschaubarer Größe, mit nur wenigen technischen Zwängen. Der Fokus liegt somit fast ausschließlich auf der Beschäftigung mit der Form«, sagt Andreas Wannenmacher. Gemeinsam mit einem qualifizierten Beraterteam stimmen Planer und Architekten die gewünschte Formgebung ab – immer unter Berücksichtigung der Anforderungen der Tür und den damit einhergehenden normativen Bedingungen für Beschläge. Nach einer Geschmacksmuster- und Patentrecherche kann der individuelle Beschlag auch geschützt werden. Erste grafische Entwürfe werden in der zweiten Planungsphase als 3D-Kunststoffmodelle angefertigt, um beispielsweise die Haptik überprüfen zu können. Entspricht das Modell den Vorstellungen, kann der Drücker produziert werden. Umgesetzt werden die Entwürfe in Kooperation mit den Firmen Eco Schulte und Randi. Wer sich nicht entscheiden kann, hat auch die Möglichkeit, auf den Türdrücker »Komé« von Randi zurückzugreifen. Hörmann bietet das geradlinige, symmetrische Modell nun neben gebürsteten und rohen Edelstahl- und Messing-Oberflächen auch in polierter Ausführung an. ~al