Rigips_Glasroc_F_V500-5.jpg

Schützt die Leitung

6

In stark frequentierten und öffentlichen Gebäuden wie Flughäfen, Schulen, Krankenhäusern, Bürokomplexen oder auch Parkhäusern werden an den vorbeugenden baulichen Brandschutz hohe Anforderungen gestellt. So muss u. a. eine Brandausbreitung über Lüftungs- und Entrauchungsleitungen zuverlässig verhindert werden. Mit der neuen »Glasroc F V500« bietet Rigips eine Spezialbrandschutzplatte für diese Leitungssysteme an. Mit der nicht brennbaren (Baustoffklasse A1) Platte können Lüftungs- und Entrauchungsleitungen mit einer Feuerwiderstandsdauer von bis zu 120 Minuten ausgebildet werden. Im Bereich der Lüftungsleitungen können sowohl selbstständige Leitungen als auch Bekleidungen von innenliegenden Stahlblechleitungen realisiert werden. Glasroc F V500 wird mithilfe eines besonderen Heißpressverfahrens aus dem natürlichen und hochwertigen Rohstoff Vermiculit in expandierter Form hergestellt. Die Platte lässt sich sicher, arbeitshygienisch unbedenklich und umweltfreundlich mit herkömmlichen Maschinen und Werkzeugen bearbeiten. Die Spezialbrandschutzplatte ist gegenüber Pilzen und Bakterien resistent und für den Einsatz in raumlufttechnischen Anlagen geeignet. Erhältlich ist Rigips Glasroc F V500 in den Formaten 1 200 x 1 900 mm und 1 200 x 2 500 mm in den Dicken 35, 45 und 55mm. ~ag

Saint-Gobain Rigipswww.rigips.de