Rhythmisch

Im historischen Zentrum des schweizerischen Fribourg liegt das Daler-Spital – eine Privatklink für Chirurgie und Gynäkologie mit Geburtshilfe. 1917 aus dem Nachlass eines ortsansässigen Bankiers gegründet, entwickelte sich das Krankenhaus sehr erfolgreich. Mittlerweile gehören neben dem Stammhaus aus dem 19. Jahrhundert mehrere moderne Häuser zum Krankenhauskomplex.

Für die Modernisierung des Hauptfoyers wurde das atelier oï aus La Neuville beauftragt. Bei der Neugestaltung des gesamten Empfangsbereichs waren auch eine Rezeption und eine Cafeteria zu integrieren. Die Planer schufen eine stärkere Verbindung von Innen- und Außenraum: So gibt jetzt ein neuer, verglaster Anbau gegenüber dem Haupteingang den Blick in den angrenzenden Park frei. Eine Lichtkuppel lässt natürliches Tageslicht in das Foyer fallen. Im Innern mussten Wände weichen, um Raum für Rezeption, Cafeteria und Küchentheke zu schaffen.
Oberflächen aus amerikanischem Nussbaum, geliefert von AHEC, wurden als gestaltbestimmendes Material großflächig eingesetzt – etwa an der Rezeption. Während in ihrem oberen Bereich die Holzmaserung horizontal verläuft, zeigt sich der untere Teil als vertikale Reihung 30 mm breiter Leisten mit jeweils 5 mm breiter Schattenfuge. Ein unter der Theke verstecktes Lichtband beleuchtet die Leistenvertäfelung und betont die natürlichen Farbvariationen des Nussbaumholzes, changierend von cremigem Weiß bis zu dunklem Schokoladenbraun.
Auch die Mauerabschnitte, die die Rezeption fassen, wurden mit amerikanischem Nussbaum bekleidet. In den Schranktüren hinter der Empfangstheke wiederholt sich die vertikale Holzleistenbekleidung, was zur effektvollen tiefenräumlichen Wirkung der Rezeption beiträgt. ~rm
American Hardwood Export Council www.americanhardwood.org