HAGA.jpg
Haga

Renaissance des Baustoffs Naturkalk

Um Baukalk nach alter Handwerkstradition herzustellen, wird Kalkstein bei etwa 950°C. gebrannt und dann mit Wasser abgelöscht. Der Kalkbrei muss mindestens ein Jahr sumpfen. Je länger die Reifezeit, desto feiner und geschmeidiger wird der Baustoff.

Der Naturbaustoff-Hersteller Haga bietet Naturkalke mit bis 30 Jahren Reifezeit an. Es sind vor allem drei Eigenschaften, die diesem Baustoff eine Renaissance bescheren. Naturkalk schützt auf natürliche Weise gegen Schimmel und feuchte Wände. Denn er verfügt über einen extrem hohen pH-Wert bis 13 und ist diffusionsoffen, kann also Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk aufnehmen und speichern, um sie später wieder an die Luft abzugeben. Mit seiner authentischen Ästhetik ist Kalkputz beim Restaurieren historischer Gebäude erste Wahl. Und nicht zuletzt ist feiner Naturkalk frei von Schadstoffen, wirkt geruchsabsorbierend und sorgt somit für ein gesundes Raumklima. Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP) hat die reine, biologische Qualität des Naturkalks von Haga überprüft und bestätigt. ~rs

Haga Naturbaustoffe
www.haganatur.de