Parkhaus im Grünen

Elf halbgeschossige, gegeneinander versetzte Ebenen umfasst das neue Parkhaus für Mitarbeiter, Patienten und Besucher des Klinikums Herford. Die ausführende Planungsgesellschaft pape architekten legte großen Wert auf die Integration des Parkhauses in das bestehende Umfeld. Die luftige Fassade, die aus acht verschieden geometrisch geformten Kantteilen in vier verschiedenen Grau- und Grüntönen besteht, bettet den Komplex harmonisch in den umliegenden Baumbestand ein. Realisiert wurde das Parkhaus in Stahlbeton-Systembauweise mit einer Metall-Lisenenfassade von GOLDBECK. Dazu wurden auf
ca. 4 000 m2 Fläche Farbaluminiumtafeln von Novelis in den speziell für dieses Projekt entwickelten Sonderfarben Syrakusgrau, Novaragrau, Natalsilber und Satina-Grünmetallic in asymmetrischer Anordnung verlegt. Die matte Oberfläche der mit einem NWS-Lack bandbeschichteten Tafeln vermeidet störende Spiegelungen und Lichtreflektionen. Ein weiterer Vorteil ist die Härte und Kratzbeständigkeit des Lacksystems. Durch die spezielle Kantung der Fassadenelemente hat die Sichtseite der Aluminiumtafeln sowohl auf der Außenseite als auch im Innern des Parkhauses die gleiche Oberflächenbeschichtung und -beständigkeit. Ohne negative Auswirkungen auf die Stabilität konnte die zunächst geplante Blechdicke der Kantteile von 1,75 auf 1,25 mm reduziert werden. So konnten insgesamt 5 400 kg Aluminium eingespart werden. ~ag

Novelis
www.novelis.de