Optimiert

8

In Zeiten von Klimawandel, Treibhauseffekt und Energiewende ist der Holzbau zum Symbol für nachhaltiges Bauen schlechthin geworden. Insbesondere im deutschsprachigen Raum zeugen weitgespannte Hallen, mehrgeschossige Wohngebäude, Massivholzbauten und vorgefertigte Bauelemente von der konsequenten Weiterentwicklung spezialisierter Produktionstechniken im Holzbau – interessante Holzbau-Projekte finden Sie übrigens auch in der db 3/2016 mit dem Schwerpunktthema Holz. Auch Dämmstoffe aus Holzfasern werden ständig weiterentwickelt und auf die Bedürfnisse verschiedener Typologien und Konstruktionen zugeschnitten: Eine universelle Dämmmatte, die sich dank ihrer Biegsamkeit und Anpassungsfähigkeit v. a. für den Einsatz in Holzständerkonstruktionen am Dach und in der Wand sowie auf obersten Geschossdecken und in Installationsebenen eignet, ist die »holzFlex®« von HOMATHERM®. Sie ersetzt die bisher verfügbaren Produkte »holzFlex® standard« und »holzFlex® protect«. Die dreidimensional homogen vernetzte Matte hat eine Rohdichte von ca. 50 kg/m3 und ist im Format 1 220 x 580 mm in elf Dicken von 30-200 mm lieferbar. Ihre diffusionsoffene Struktur und niedrige Wärmeleitfähigkeit sorgen für einen zuverlässigen Wärme- und Schallschutz sowie ein gesundes Raumklima. ~al