Ohne Titel

Wohnquartier Soho-City

Architekten: Zaha Hadid mit Patrick Schumacher
An der Südostecke des vierten Rings baut Zaha Hadid ein 35,2 Hektar großes, neues Wohnquartier in einer Größenordnung von 800000 Quadratmetern Nutzfläche. Nicht weniger als ein neuer Stadtkern ist das Ziel: Hier am vierten Ring ist auch ein Messe- und Ausstellungszentrum geplant. Hinter dem Konzept steckt die Überlegung, dass Peking, obwohl bislang konzentrisch strukturiert, sich zunehmend polyzentrisch entwickeln muss, wenn lebendige Stadtviertel entstehen sollen. Deswegen ist für Soho-City vor allem vorgesehen, dass – anders als in den bisherigen Wohngebieten – eine erhebliche Nutzungsvielfalt erreicht wird. Zaha Hadid und Patrick Schumacher entwarfen eine »fluid city«, konkreter gesagt: ein Stadtquartier in dynamischen Formen, die gezielt die Verbindung zu den Nachbargebieten suchen. Ein homogener, rasterförmiger Stadtgrundriss entspricht nicht den Vorstellungen der in London lebenden Architekten.