Austrotherm.jpg
Austrotherm

Geometrisches Wechselspiel

Innovative Planung, durchdachte Architektur sowie ein Niedrigenergiehaus-Standard: So formulierte der Bauträger seine Ansprüche an die Gebäude der neuen Wohnsiedlung in der Wiener Gregorygasse. Mit den Fassadenprofilen von Austrotherm konnten nicht nur die Anforderungen an das Design erfüllt, sondern auch eine alltagstaugliche Funktionalität der Balkone und Terrassen realisiert werden. Unterschiedliche Putzoberflächen mit tieferliegenden Feldern und weit auskragenden Balkonen sollten ein geometrisches Wechselspiel erzeugen. Die Architekten entschieden sich für eine Wellenform, die als Element immer wieder auf der Fassade auftauchen sollte. In den individuell herstellbaren Profilen fanden sie das am besten geeignete Produkt. Sie bestehen aus einem leichten EPS – der bereits werkseitig mit einer elastischen Beschichtungsmasse versehen ist – und werden im Werk auf Maß gefertigt, können aber auch auf der Baustelle geschnitten oder zu Radien gebogen werden. Sie sind robust, kostengünstig, leicht zu verarbeiten und aufgrund ihrer witterungsbeständigen Beschichtung müssen sie abschließend nur mit Fassadenfarbe gestrichen werden. ~rs

Austrotherm
www.austrotherm.de