thyssenkrupp.jpg
thyssenkrupp Elevator

Komfort in der römischen Metro

Für die sich derzeit im Bau befindlichen U-Bahn-Stationen »Amba Aradam/Ipponio« und »Fori Imperiali« der Linie C in Rom liefert thyssenkrupp Elevator insgesamt 30 Fahrtreppen und 14 Aufzüge. Die U-Bahn bringt jeden Tag Tausende von Touristen und Bürgern direkt ins Herz des alten Roms, sodass die Bahnhöfe nicht nur attraktiv, sondern auch hochfunktional, komfortabel und sicher sein müssen. Die Fertigstellung der Linie C unterstütze thyssenkrupp mit seinen Mobilitätslösungen und zeige, wie die Mobilität von morgen mit dem reichen Erbe dieser Stadt harmoniere, so CEO Peter Walker.

Der Auftrag im Umfang von 3,5 Mio. Euro beinhaltet Einbau und Wartung der Produkte auf der längsten U-Bahn-Linie Italiens. Damit bringt das Unternehmen hochmoderne Transportlösungen in eine der historisch bedeutendsten Städte Europas. An der Station »Amba Aradam/ Ipponio« werden drei Aufzüge und 14 Fahrtreppen eingebaut – eine davon 25 m lang. Die Station »Fori Imperiali« unmittelbar am Kolosseum bekommt 16 Fahrtreppen und acht Aufzüge. ~rs

thyssenkrupp Elevator
www.thyssenkrupp-elevator.com