Neues System

Das Planen der Beleuchtung für architektonische Anwendungen im Innenbereich ist oft ein kniffliges Unterfangen, denn innerhalb eines einzelnen Museums, Ladengeschäfts oder Büros gibt es unterschiedliche Beleuchtungsaufgaben. Die neue »SUPERSYSTEM integral collection« von Zumtobel wurde vom österreichischen Büro EOOS entworfen und bietet ein umfassendes Portfolio an verkleinerten Lichtwerkzeugen. »Es basiert auf der Idee einer absoluten Miniaturisierung der Strahlerköpfe und deren Auflösung in einer linearen durchgehenden Struktur. Mit SUPERSYSTEM integral können auch bestehende Stromschienen neu adaptiert werden und leisten durch Effizienz und Ressourcenschonung einen wichtigen Beitrag als nachhaltige Designlösung«, so Harald Gründl von EOOS. Zum System gehören einstellbare Akzentbeleuchtung mit linearen kardanischen Leuchten oder Spots, horizontale Beleuchtung mit Einbauleuchten sowie vertikale Wandflutung und angenehme Indirektbeleuchtung. Geringe Helligkeit mit minimalem Streulicht, herausragende Entblendung und der Einsatz von Deepsource-Reflektoren sorgen für Sehkomfort. ~ag

Zumtobel
www.zumtobel.com