Neu denken

Die Hauptaufgabe eines Managers ist heute Kommunikation. Umso wichtiger ist die richtige Umgebung – mal offener, mal vertraulicher. Auf der Orgatec zeigte Walter Knoll neben elf weiteren Produktneuheiten eine kühne und elegante Neuinterpretation des Chef-Schreibtischs. Doch wie denkt man einen Schreibtisch neu? Wie gestaltet man einen Ort, der Ideen befördert? Wie muss ein Tisch beschaffen sein, der seine Besitzer auf neue Gedanken bringt? Seit Jahren beschäftigt sich das Wiener Designbüro EOOS mit dem lebendigen Zusammenspiel vertikaler und horizontaler Flächen – und hat das auch bei »Tama Desk« umgesetzt. Möglich wurde diese Möbelskulptur erst durch das handwerkliche Knowhow des Entwicklerteams von Walter Knoll, das für Tama Desk mehrere neue Konstruktions- und Furniertechniken entwickelte. Das Furnier wurde mittels Vakuumverfahren um Tischplatte und Rundungen gezogen. Clemens Schmidt, Entwickler: »Tama Desk hat mit der Konstruktion eines typischen Möbels nichts zu tun – bis auf die Tatsache, dass er eine Schublade besitzt.« ~ag

Walter Knoll
www.walterknoll.de