Marbos.jpg
Sanierung Muschelkalk Verpress- und Spritzmörtel Marbos

Statische Sicherung

Bei der denkmalgerechten Ertüchtigung von historischem Mauerwerk kommt es auf die Wahl der passenden Materialien an. Mit dem Sortiment an zementlosen Mörteln aus Muschelkalk lassen sich sowohl Hohlräume verpressen als auch Fugen instandsetzen.

Die statische Bauwerkssicherung gehört zu den wichtigsten Bestandteilen einer Restaurierungsmaßnahme. Zur Wiederherstellung und Sicherung des Mauerwerks bietet Marbos ein zementloses Spritz- und Verpresssystem an. Dies verleiht den Bauteilen ihre ursprüngliche Stabilität. Die Zusammensetzung der Mörtel ist schonend und auf die Materialien bestehender Mauerwerke abgestimmt. Die mineralischen Werkstoffe kommen ohne Zement aus und enthalten Bindemittel aus Bremer Muschelkalk. Darüber hinaus bilden ausgesuchte Gesteinskörnungen aus geprüften Vorkommen nach DIN EN 13139 die Rohstoffbasis. Das System ist frostbeständig und lässt sich sowohl im Außen- als auch im Innenbereich einsetzen. Auch mit Salzen belastetes Mauerwerk stellt kein Problem dar. Um Hohlräume innerhalb des Mauerwerks aufzufüllen, eignet sich der Muschelkalk Verpressmörtel »MuKa VPS«, ein Normalmauermörtel nach DIN EN 998–2 (Mörtelklasse M 5). Der Muschelkalk Spritzmörtel »MuKA SPM« ist ebenfalls ein Normalmauermörtel und entspricht der Mörtelklasse M 2,5. ~rs

Marbos
www.marbos.de