db1017Soft1_vectorworks.jpg

Mehr sehen

2

Die neue Version 2018 der CAD- und BIM-Software »Vectorworks Architektur« umfasst zahlreiche Funktionen, die Arbeitsabläufe von Architekten und Innenarchitekten beschleunigen und Prozessabläufe rationalisieren. Zu den wichtigsten Neuerungen gehört die Mehrfenstertechnik, mit der unterschiedliche Zeichnungsansichten parallel geöffnet werden können. Dies ermöglicht Anwendern, eine Zeichnung gleichzeitig beispielsweise als Grundriss, Schnitt, Ansicht und Rendering zu betrachten und zu bearbeiten. Da die Ansichten ständig synchronisiert werden, lässt sich die Mehrfenstertechnik als Standarddarstellung während der Konstruktion oder Modifikation von Objekten nutzen. Eine weitere Verbesserung ist die Möglichkeit, 3D-Modelle direkt über Schnitte zu bearbeiten. Somit können Änderungen, etwa an Fenstern oder Türen, im Schnitt oder in der Innenansicht vorgenommen werden. Anschließend kann man im 3D-Modell überprüfen, wie sich die Änderungen auswirken. Eine weitere neue Funktion für BIM ist die verbesserte Anzeige aller IFC-Daten von BIM-Objekten. Dies ermöglicht u. a. das komfortable Bearbeiten und Ergänzen aller relevanten Objektdaten des IFC-Formats an zentraler Stelle.

Die Version 2018 ist ab Ende Oktober erhältlich. ~mb

www.vectorworks.net