WB-46-2017_Poroton_Energieautarke_MFH_Cottbus_Bild-01.jpg
Grafik: HELMA Eigenheimbau AG / Wohnungsbaugenossenschaft eG Wohnen 1902

»Sonnenhaus-Konzept«

Bis zum Sommer entstehen im Cottbusser Stadtteil Sandow 14 neue Wohnungen. Das Besondere des Projekts der Wohnungsbaugenossenschaft eG Wohnen 1902: Beide Mehrfamilienhäuser in Ziegelmassivbauweise basieren auf dem »Sonnenhaus-Konzept«. Die solare Eigenproduktion soll bis zu 70 % des Verbrauchs an Wärme und Strom abdecken. Dieses Leuchtturmprojekt transferiert die bisherigen Erfahrungen des »Solarpioniers« Timo Leukenfeld zum energieautarken Bauen im Bereich der Einfamilienhäuser auf den Mehrgeschossbau. Basis für die aktive und passive Nutzung solarer Energie ist ein massives hochwärmedämmendes Außenmauerwerk aus mit Mineralwolle verfüllten 42,5 cm dicken Poroton-Ziegeln. Auch alle Innenwände werden – je nach statischen, wärmeschutz- und schallschutztechnischen Erfordernissen – mit dem Poroton-Ziegelsystem von Wienerberger errichtet. Die monolithische Bauweise macht die Gebäude wenig anfällig für Tag- und Nachttemperaturschwankungen. Die Speichermasse aus gebranntem Ton kann so bauphysikalisch alle Vorteile hinsichtlich Energieeinsparung und Raumklima ausspielen. ~ag

Wienerberger
www.wienerberger.de