Materialehrlichkeit

Ein klarer, schlichter Quader, der kontrastreich und dennoch in sich stimmig wirkt – so präsentiert sich das neue Büro- und Wohnhaus der FLOSUNDK architektur+urbanistik in Saarbrücken. Errichtet wurde das Gebäude aus Liapor-Leichtbeton in Sichtbetonoptik in einer Wandstärke von 50 cm. Die Entscheidung für den Baustoff hatte dabei viele gute Gründe. »Wir wollten zeigen, dass sich mit dem Liapor-Leichtbeton als einfachem, natürlichem Material ein Höchstmaß an Wohn- und Nutzungskomfort schaffen lässt – mit exklusivem Raumklima und einer besonderen Materialehrlichkeit, was an sich so auch für einen neuen Qualitätsstandard steht«, so Architekt Jens Stahnke. Zudem ließ sich in der vorliegenden Wanddicke und mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,36 W/mK auch die geforderte Wärmedämmung gemäß der geltenden EnEV 2014 umsetzen, und zwar bewusst und wie geplant ohne zusätzliches WDVS. Die Sichtbetonoptik des Leichtbetons wurde bei den Außenwänden mittels einer horizontalen Brettschalung umgesetzt, während die Betonage des Innenbereichs mit besonders glatten, großformatigen Schaltafeln erfolgte. Insgesamt kamen rund 170 m3 eines LC12/13 zum Einsatz. ~rs