KLB_.jpg

MASSIVESCHALEN

In Andernach stellte Architekt Egon Schäfer zusammen mit dem Leichtbetonhersteller KLB Klimaleichtblock unter Beweis, dass sich Energieeffizienz, Schallschutz, Wohngesundheit und Wirtschaftlichkeit auch im Mehrgeschossbau problemlos umsetzen lassen. Mit einer zweischaligen Wand aus vermauerten, großformatigen KLB-Leichtbetonelementen plante er ein Mehrfamilienhaus mit 32 Wohneinheiten. Dank der grobporigen Struktur weist der regionale Baustoff neben seiner hohen Wärmedämmung gute Werte beim Schallschutz auf. So bekommen Leichtbetonsteine nach den gültigen Massekurven der Schallschutznorm DIN 4109 einen Zwei-Dezibel-Bonus gegenüber vergleichbaren Mauerwerkskonstruktionen. Entscheidend für den Bauherrn war es, ein Gebäude mit guter Energiebilanz zu realisieren, das ohne außenliegendes WDVS auskommen sollte. Die Lösung stellte der zweischalige Wandaufbau »KLB-Triotherm« dar. Aufgrund massiver Schalen aus KLB-Leichtbeton-Mauerwerk wird bei diesem System der innenliegende, mineralische Dämmstoffkern vor Witterungseinflüssen geschützt und kommt ohne eine Behandlung mit Algiziden und Fungiziden aus. ~rs

KLB Klimaleichtblock
www.klb-klimaleichtblock.de