Buderus.jpg
Buderus

Logaflame HLG326 und HLG426

Viele Hausbesitzer müssen in diesem Jahr ihre Kamine und Kachelöfen modernisieren, denn gemäß der ersten Bundesimmissionsschutzverordnung (1. BImSchV) sind Heizeinsätze, die zwischen 1985 und 1994 installiert wurden, bis Ende 2020 auszutauschen. Das betrifft viele Holzbrand-Feuerstätten mit einer Muldenfeuerung. Die neuen Heizeinsätze für Putz- und Kachelöfen mit Muldenfeuerung »Logaflame HLG326« und »HLG426« von Buderus erfüllen die neuen gesetzlichen

Anforderungen. Sie sind mit kleiner oder großer Sichtscheibe erhältlich oder mit einer Strahlungsschutzplatte umrüstbar. Verfügbar in den Leistungsgrößen 10 und 12 kW, eignen sie sich für Holzscheite bis 33 cm Länge. Sie sind aus hochwertigen Materialien gefertigt und das trägt in Verbindung mit einer neuen Verbrennungsluftführung dazu bei, dass sie die maximale Heizenergie nutzen. Zugleich ermöglicht der Feuerraum einen optimalen Ausbrand bei stark reduzierten Schadstoffemissionen weit unter den gesetzlichen Grenzwerten. Die Heizeinsätze haben einen Anschluss zur externen Verbrennungsluftanbindung und können keramische Züge mit bis zu acht Metern Länge bedienen. ~rs

Buderus
www.buderus.de