Letzter Ausweg

Wenn Rettungswege nur aufwendig nachgerüstet werden können, kann der »Evacuator« eine einfach zu installierende Lösung sein. Dabei können sich Menschen langsam und sicher an einem Stahlkabel an der Außenseite des Gebäudes herablassen. Das Gerät eignet sich für Einsatzorte vom Hochhaus bis zum Windrad. Die niederländischen Erfinder Eugene Verstegen und Joris Veeger entwickelten zusammen mit einem professionellen Ingenieurbüro eine feuerfeste Stahlwinde, die jederzeit einsatzfähig bleibt, selbst bei einem Stromausfall.

Mit dem Gerät können sich max. vier Personen auf einmal 50, 140 oder 300 m ablassen. Sie bewegen sich automatisch in einem Sicherheitsgeschirr an einem Stahlkabel mit einer Geschwindigkeit von 1 m/s. Der »Evacuator« ist der letzte Ausweg für Menschen, wenn die Aufzüge nicht mehr funktionieren, die Notausgänge mit Rauch gefüllt sind und die Feuerwehr sie nicht erreichen kann. Das Produkt wurde in den Niederlanden entwickelt, getestet und hergestellt und von der deutschen Prüfstelle DEKRA geprüft; es verfügt über die EN341-Zertifizierung für 33 europäische Länder. ~rm
Evacuator WorldWide www.evacuator.com