Keramisch

Der bis zu fünfgeschossige Neubau des Bürogebäudes der Stadtwerke Ulm wurde von Nething Generalplaner realisiert. Um das Aufheizung großflächig verglaster Räume zu vermeiden, entwickelten sie zusammen mit dem Hersteller von Keramikfassaden »Moeding« für große Abschnitte der Fassade ein außenliegendes, starres keramisches Lamellensystem. Um ein durchgängiges Fassadenbild zu erhalten, weist das wartungsfreie keramische Material der Lamellen die gleiche Farbe und Haptik wie die vorgehängte Ziegelfassade an den Brüstungen auf.

Auf Basis optischer Gesetzmäßigkeiten und der sich daraus ableitenden Lichtbrechung wurde ein individueller Querschnitt für die Lamellen entworfen. Form und Anstellung der einzelnen Elemente innerhalb des Systems wurden dabei so gewählt, dass die Lamellen das Tageslicht in ihrem oberen Bereich an die Raumdecken reflektieren, sodass eine natürliche Belichtung der Innenräume gewährleistet ist und dennoch eine direkte Sonneneinstrahlung vermieden wird. ~rm
Moeding Keramikfassaden www.moeding.de